Stinkbombe verursacht Polizei-Großeinsatz in Kolbermoor

13-Jähriger führte das Teil mit - Ohnmachtsanfälle im Klassenzimmer der Pauline-Thoma-Schule

image_pdfimage_print

800_dienst_pkw_mit_kradstreifeKolbermoor – In der Pauline-Thoma Schule in Kolbermoor kam es heute Vormittag zu einem Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften nachdem laut Mitteilung aus einem Klassenzimmer übler Geruch drang und ein Schüler bereits in Ohnmacht gefallen war. Vor Ort konnte der Grund des Übels schnell aufgeklärt werden. Eine Stinkbombe, welche von einem Schüler im Rucksack mitgeführt worden war, war aus bislang ungeklärter Ursache geöffnet worden.

Das Klassenzimmer wurde umgehend geräumt. Die Feuerwehr Kolbermoor, welche mit mehreren Einsatzwägen vor Ort war, begann unverzüglich mit der Lüftung des betroffenen Raumes.

Nach dem Vorfall klagten insgesamt 11 Schüler über Bauchschmerzen und Übelkeit. Sie wurden noch vor Ort von den Rettungskräften des BRK versorgt.

Generell wird darauf hingewiesen, dass das Legen einer Stinkbombe den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung erfüllt. Der 13 jährige Schüler gilt als strafunmündig und hat somit keine strafrechtlichen Folgen zu befürchten. Erzieherische Maßnahmen der Schule sind hiervon jedoch ausgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.