Staudhamer See: Listen liegen aus

Rund 20 Orte, an denen man sich für Rettung des Badeplatzes eintragen kann

image_pdfimage_print

Staudham2Die Freunde des Badesplatzes am Staudhamer See, der ab nächstes Jahr gesperrt werden soll, lassen nicht locker: Jetzt liegen insgesamt 20 Unterschriftenlisten in Stadt und Altlandkreis aus, in die man sich eintragen kann. „Damit wollen wir unserer Petition an den Bayerischen Landtag Nachdruck verleihen“, sagt Sabine Riemer, Sprecherin der Initiative „Rettet den Badestrand“. Eintragen kann man sich auch online unter rettet-den-badestrand.de oder auf der Seite der Wasserburger Stimme.

Wie berichtet, will der Eigentümer den Badestrand aufforsten und für die Allgemeinheit sperren. „Alle politischen Mittel sind mittlerweile ausgeschöpft“, so Riemer. „Wir hoffen jetzt, dass der Petitionsausschuss unser Anliegen noch wohlwollender prüft, wenn viele Menschen hinter unserer Aktion stehen.“ Mit der Schließung des uralten Badeplatzes, der besonders familienfreundlich ist, gehe wieder ein Stück Heimat verloren. Die Organisatoren der Petition seien sich natürlich im Klaren darüber, dass sich der Badestrand in Privatbesitz befindet, „aber es geht ja schließlich nicht um irgendeinen Privatpool in einem Garten“.

Die Listen liegen unter anderem bis Ende September an folgenden Stellen aus:

Blumen Hirneiß, Edling

Friseur Klos, Edling

Johannes-Apotheke, Edling

Schulbedarf Akzente, Edling

Staudhamer See

Salon Renate in Reitmehring

Wasserburger Backstube

Bücher Herzog, Wasserburg

Haushaltswaren Göpfert, Wasserburg

Markthalle, Wasserburg

Restaurant und Tagescafé Lutz & Christine

Spielwaren Fuchs

Bäckerei Daumoser in Albaching und Rechtmehring

Lesen Sie auch:

Eine Petition für den Badestrand!

Das Aus für den beliebten Badeplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.