Staudham: Immer noch keine Entscheidung

Beliebtes Seeufer noch mindestens bis August offen - Deutlich weniger Gäste

image_pdfimage_print

Schild1Unberührt von den heißen Diskussionen über eine Schließung (wir berichteten) präsentiert sich das Seeufer in Staudham so schön wie eh und je. Eingebettet zwischen viel Grün liegt der See ruhig und sauber da. Zu Gast waren an den vergangenen heißen Tagen am familienfreundlichen Ufer aber nur mehr Wenige. „Ein Grund dafür mag sein, dass viele Badegäste der Meinung sind, hier zu baden sei schon nicht mehr erlaubt. Fakt ist aber: Der Vertrag mit dem Landkreis läuft noch bis August. Und für die Zeit danach ist auch noch alles im Ungewissen. Der Zugang ist eventuell auch danach noch möglich“, sagt Sabine Riemer von der Initiative für den Erhalt des Badestrandes.

Mülltonne_neuDer traurige Niedergang des beliebten Seeufers schreitet allerdings langsam voran. Obwohl die Badegäste bisher sehr diszipliniert sind und keinen groben Unrat hinterlassen, verwildert der ehemals vorbildliche Strand Schritt für Schritt. „Das Gras wächst, die Infrastruktur wie Kiosk und Toiletten sind zwar vorhanden, ihre Nutzung aber nicht mehr möglich. Die noch vorhandenen Mülltonnen sind mittlerweile überfüllt. Spätestens jetzt merkt man, wie sehr die Kiosk-Pächter, die guten Seelen am See, fehlen“, so Riemer.

Auf welchem Stand sich die vom Bayerischen Landtag beantragte Mediation zum Erhalt des Naherholungsgebietes befindet, ist derzeit nicht bekannt. Eine endgültige Entscheidung aus dem Maximilianeum steht noch aus. Immerhin: Aus dem Landratsamt Rosenheim war zu erfahren, dass man die Regierung um eine Sachstandsmeldung gebeten habe. HC

Kiosk_Juli2015_k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Staudham: Immer noch keine Entscheidung

  1. Versäumnisse seitens der Stadt
    Falsche Informationen seitens der Bürgerinitiative
    A sturer Bock von Besitzer und scho is do des Schlamassel
    Mehr ko ma do nimma sogn

    0

    0
    Antworten
    1. Sabine Riemer

      Ich muss intervenieren…. „Falsche Informationen seitens der Bürgerinitiative“ … ; Das kann ich so nicht stehen lassen! Der bisherigen Berichterstattung kann man inhaltlich alles entnehmen, was tatsächlich auch Fakt ist. Für offene Fragen oder vermeintliche Ungereimtheiten, wie Sie sie ansprechen, stehe ich aber – stellvertretend für alle anderen Befürworter des Staudhamer Badestrandes – nach wie vor gerne zur Verfügung!
      S.Riemer

      0

      0
      Antworten