Start mit bekanntem Kammerorchester

Rathauskonzerte 2015: Werke von Mozart, Cherubini, Haydn und Mendelssohn-Bartholdy

image_pdfimage_print

WRK-SW-KaOrch-Pforzheim-MarkusBechtle_kMit der Südwestdeutschen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Georg Mais starten die Wasserburger Rathauskonzerte am 7. März um 20 Uhr im Historischen Rathaussaal in die Konzertsaison 2015. Beim 1. Abonnement-Konzert spielt das renommierte Orchester aus Pforzheim zunächst W.A. Mozarts Adagio und Fuge in c-Moll für Streichorchester, um zuletzt den Abend mit der berühmten „Schottischen Sinfonie“ für Streicher von Felix Mendelssohn-Bartholdy abzuschließen.

Im Zentrum des Abends stehen zwei Hornkonzerte: Zunächst Luigi Cherubinis Concertino Nr. 2 für Horn und Orchester und nach der Pause Joseph Haydns Hornkonzert Nr. 2.

Der Solist dieser Hornkonzerte ist Joachim Pfannschmidt, seit 2005 stellvertretender Solohornist beim Hessischen Staatsorchester Kassel. Konzertreisen führten den viel gefragten Musiker in fast alle Länder Europas, aber auch in die USA, nach Südamerika, Japan, China, Nord- und Südkorea. Dabei arbeitete er mit zahlreichen bekannten Dirigenten zusammen wie Sir Simon Rattle, Paavo Järvi, Christoph Eschenbach oder Sir Colin Davis. Seine musikalische Ausbildung erhielt Pfannschmidt in Köln und in Oslo. Neben seiner Konzerttätigkeit lehrt er inzwischen auch selbst an der Musikakademie „Louis Spohr“ und der Universität Kassel.

Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim, das schon mehrfach in Wasserburg zu Gast war, steht für einen  frischen und packenden musikalischen Zugriff und für stilistische Vielfalt von der Alten bis zur Neuen Musik. Das in der Basis mit vierzehn Musikern aus sieben Nationen besetzte Ensemble wurde 1950 gegründet. Rasch fand das Ensemble internationale Anerkennung und war bei den Festspielen in Salzburg, Luzern und Leipzig und auf weltweiten Konzertreisen zu hören – mit musikalischen Größen wie Maurice André, Dietrich Fischer-Dieskau, Frans Brüggen und Yehudi Menuhin.

Georg Mais, der Dirigent des Abends, stammt vom Bodensee und studierte Violine, Viola und Dirigieren an den Musikhochschulen Trossingen, Freiburg und Stuttgart.

Nach einigen Meisterkursen gab er 1989 mit großem Erfolg sein Debut in der Berliner Philharmonie. Später gastierte er in vielen Ländern Europas und der USA sowie – mit dem Argentinischen Nationalsinfonieorchester –  in Mar del Plata und Buenos Aires. Seit vielen Jahren verbindet ihn eine intensive künstlerische Kooperation mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester, mit dem er auch CDs eingespielt hat. Yehudi Menuhin bezeichnete Georg Mais einst als „einen jungen Dirigenten, dessen hohe Musikalität und künstlerische Inspiration die Orchester wie das Publikum gleichermaßen beglückt.“

Karten gibt es über den Ticketservice der Sparkasse Wasserburg (www.sparkasse-wasserburg.de) oder unter Tel. 08071/101-129 bzw. bei allen Wasserburger Sparkassen-Geschäftsstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.