Stadtrat Stenger stehend steil nach oben

Wette gewonnen - Mit der Drehleiter in Reitmehring in luftige Höhen

image_pdfimage_print

P1040518Ja, er hat sie gewonnen, die Wette gegen seinen Stadtratskollegen Sepp Baumann! Peter Stenger (SPD) ließ sich heute zur Mittagsstunde von der Wasserburger Wehr per Drehleiter rund 30 Meter in die Lüfte heben. Oben angekommen tat er über Megaphon folgendes kund: „Ich bin ein Reitmehringer!“ Ausgangspunkt für die etwas andere Faschingsgaudi war ein nicht ganz ernst gemeinter Streit zwischen Baumann und Stenger im Stadtrat …

Stenger hatte die Reitmehringer Räte bei einer Sitzungen augenzwinkernd aufgefordert, sich endlich vom Reitmehringer Kirchturmdenken abzuwenden: „Seht’s doch bitte ein, dass ihr Wasserburger seid“, rief er Baumann und seinen Reimaringa Kollegen zu. Worauf Baumann ihn im Spaß herausforderte: „Ich wett‘ mit Dir, dass Du Dich nicht traust, Dich von der Drehleiter ganz nach oben fahren zu lassen und von dort oben runterzubrüllen, ich bin ein Reitmehringer!.“ Stenger nahm die Wette um 50 Euro an. Man einigte sich auf den Faschingsdienstag als Austragungszeitpunkt.

Und so war heute der Tag der Tage. Stenger rückte in historischer Uniform an, die Wasserburger Wehr mit der Drehleiter. Dann ging’s unter dem Jubel der Reitmehringer und der Wasserburger Faschingsgäste steil nach oben. Auf halber Strecke  versuchte CSU-Stadtrat Wolfgang Schmid die Floriansjünger ganz offen zu bestechen. „Wenn ihr den Stenger da oben hängen lasst, zahl ich ein Tragerl Bier.“

Letztlich hatte der mutige SPD-Stadtrat dann aber doch wieder festen Boden unter den Füßen. Es ging zur gemeinsamen Brotzeit ins Feuerwehrhaus Reitmehring. Die 50 Euro überbrachte übrigens Bürgermeister Michael Kölbl. Sie kommen einem guten Zweck zugute und gehen an die Wasserburger Familienberaterin. BS

[FinalTilesGallery id=’224′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.