Stadtkapelle: Zuhörer spenden für Flutopfer

Benefizaktion am Rande der Serenade in Wasserburg

image_pdfimage_print

k-1Abendserenade  2 WasserburgWasserburg – Zum 60-jährigen Bestehen der Stadtkapelle Wasserburg und des Bezirksmusikverbandes Inn-Chiemgau, dem insgesamt 62 Musik- und Blaskapellen aus Stadt und Landkreis Rosenheim angehören, gab es in Wasserburg eine besonders festliche Serenade (wir berichteten). Am Rande der Veranstaltung spendeten die Zuhörer über 1000 Euro für die Flutopfer in Rosenheim.

Der Abend begann mit einem Sternmarsch der Stadtkapelle Wasserburg, der Musikkapelle Bad Endorf, des Spielmannszuges Stephanskirchen und der Bairer Blasmusik zum Platz hinter der Frauenkirche.

Das dann folgende Standkonzert begann mit zwei Turmbläserstücken eines Bläserensembles der Stadtkapelle vom Turm der Frauenkirche. Nach diesem musikalischen Auftakt hieß Bezirksvorsitzender Leonhard Eisner die zahlreichen Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Michael Kölbl und stellvertretenden Landrat Josef Huber, herzlich willkommen.

Nacheinander spielten dann die Musikkapellen. Neben Spielleutestücken des Spielmannszuges, Märschen und Polkas waren auch größere Werke zu hören, so von der Musikkapelle Bad Endorf die Ouvertüre „Sommergeschichten“ von Georg Stich und von der Stadtkapelle Wasserburg die Suite „Puszta“ von Jan van der Roost. Die Bairer Blaskapelle führte zusammen mit den Böllerschützen aus Berganger die dramatische Suite „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer auf, die den Tiroler Volksaufstand gegen die bayerisch-französische Besatzung thematisiert.

Den Abschluss des Konzerts bildeten der gemeinsam gespielte Erzherzog-Albrecht-Marsch sowie die Europa-Hymne, das Deutschlandlied und die Bayernhymne. Die begeisterten Zuhörer forderten noch eine Zugabe, die mit dem gemeinsam gespielten Marsch „Mir sein die Kaiserjäger“ erfüllt wurde.

Die Veranstaltung wurde auch dafür genutzt, eine Aktion des Musikbunds von Ober- und Niederbayern zugunsten der Flutopfer in den verschiedenen Hochwassergebieten des Verbandsgebietes zu unterstützen. Eine Sammlung unter den Zuhörern erbrachte die stolze Summe von 1.050 Euro.

Fotos: Hötzelsperger/Horst Däullary – Eindrücke von der Serenade anlässlich des Jubiläums der Stadtkapelle Wasserburg zusammen mit dem Musikverband Inn-Chiemgau des Bezirks Oberbayern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.