Staatspreise für Anna Jell und Dolgor Patarkheeva

Große Freude an der Berufsfachschule für Krankenpflege an RoMed Klinik Wasserburg

image_pdfimage_print

staatspreisGroße Freude herrschte an der Berufsfachschule für Krankenpflege an der RoMed Klinik Wasserburg: An die Absolventinnen Anna Jell und Dolgor Patarkheeva wurden für ihren hervorragenden Abschluss als Gesundheits- und Krankenpflegerin Staatspreise verliehen. „Fast könnte man sagen, dass es an dieser Schule Staatspreise am laufenden Band gibt“, meinte der stellvertretende Pflegedirektor Hans Albert augenzwinkernd. „Und trotzdem ist es etwas sehr Besonderes für die jungen Leute und zeichnet die hohe Qualität der Schule aus.“

Schulleiterin Brigitte Kanamüller-Eibl sagte in ihrer Laudatio: „Der Weg zum Glück besteht darin, sich einer Aufgabe ganz zu verschreiben. Das haben Sie getan! Mit der nötigen Disziplin und Ausdauer haben Sie dieses traumhafte Ergebnis erzielt.“

Für den Erfolg war es jedoch auch wichtig, Prioritäten zu setzen, dem Unterricht gut zu folgen, die Lernangebote anzunehmen und den Transfer von der Theorie in die Praxis zu schaffen. „Das haben Sie alles sehr gut umgesetzt und über drei Jahre hinweg dauerhaft gute Noten geschrieben“. Voller Stolz überreichte die Schulleiterin die Urkunden der Regierung von Oberbayern an die Absolventinnen, gratulierte herzlich und wünschte für die Zukunft alles Gute.

IMG_9354

Unser Foto: Große Freude herrschte bei der Staatspreisverleihung – von links Hans Albert, stv. Pflegedirektor der RoMed Kliniken, Angelika Müller, stv. Schulleiterin, die Staatspreisträgerinnen Anna Jell und Dolgor Patarkheeva, Brigitte Kanamüller-Eibl, Schulleiterin und Christine Halfstad, Personalleiterin der RoMed Kliniken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.