Staatspreise an RoMed Klinik Wasserburg

Drei Absolventinnen der Krankenpflegeschule ausgezeichnet

image_pdfimage_print

IMG_0847_1_kÜber drei Staatspreisträgerinnen konnte sich die Berufsfachschule für Krankenpflege an der RoMed Klinik Wasserburg freuen. Schulleiterin Brigitte Kanamüller-Eibl ist stolz auf dieses Ergebnis und betonte, dass diese Ehrung bereits Tradition geworden sei. Insgesamt habe die Berufsfachschule bereits 30 Staatspreisträgerinnen und –träger ehren können. Dieser Preis sei die Anerkennung für ein kontinuierlich hohes Engagement der Schüler über drei Jahre Ausbildungszeit. Zwei der Absolventinnen bleiben im RoMed Klinikverbund.

Auch der Ärztliche Leiter der Klinik Dr. Clemens Bitter lobte die Staatspreisträgerinnen für ihre tolle Leistung. Die Anwesenheit von Eltern und Angehörigen bei der Überreichung sei etwas Besonderes. Man dürfe nicht vergessen, dass diese im Hintergrund einen Beitrag zu dem Erfolg geleistet haben. Er wünschte den Absolventinnen beruflich und privat alles Gute, die Möglichkeit das Erlernte anzuwenden und ihre Freude an der Tätigkeit am Menschen zu bewahren.

Pflegedienstleiter Andreas Reichl betonte, dass die vielen Staatspreisträgerinnen und -träger ein Zeichen für die Ausbildungsqualität der Krankenpflegeschule an der RoMed Klinik Wasserburg seien. Um diesen Notendurchschnitt zu erreichen, hätten die Schülerinnen gelernt, Prioritäten zu setzen. Dies komme ihnen auch in der Arbeit auf Station zu Gute.

Nach der Überreichung der Urkunden klang die Feier mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied stimmungsvoll aus.

Übrigens: zum 1. April 2014 bietet die Krankenpflegeschule einen zusätzlichen Ausbildungsbeginn zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in an. Bewerbungen sind noch möglich! Näheres erfahren Sie unter Tel. 08071/77 5413.

Foto: Klassenlehrerin und stv. Schulleiterin Angelika Müller (li) und Schulleiterin Brigitte Kanamüller-Eibl (re) gratulierten den Absolventinnen Sandra Harrer, Sabrina Thödtmann und Cornelia Richter (v.l.n.r.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Staatspreise an RoMed Klinik Wasserburg

  1. Trotzdem arbeiten sie für eine Lohn der in keinster Weise ihre geleistete Arbeit entlohnt. Man kann Jungen Menschen nur dringend abraten in die Sozial oder Gesundheitsbranche zu wechseln. Ihr macht euch Rücken und Psyche kaputt und habt kaum Aufstiegsmöglichkeiten, euer Potenzial wird verpulvert. So schade es ist aber soziale Arbeit ist dieser Gesellschaft und diesem Staat nichts wert, Leute die heute einen Vertrag unterschreiben verdienen um ein vielfaches weniger als Menschen die vor 30-40 Jahren Verträge unterschrieben haben, die Ausbildung und die Anforderungen sind aber massiv gestiegen, wo bleibt da die Gerechtigkeit und der Anstand den die gewählten Verteter dieser Gesellschaft uns immer propagieren?

    0

    0
    Antworten