Die Sperrzeit kommt ab Februar!

Wasserburger Stadtrat stimmt dafür - Freitags und samstags muss um 3 Uhr Schluss sein

image_pdfimage_print

huber_rathaus_k1Die Sperrzeit kommt: Mit 15:9 Stimmen hat sich der Wasserburger Stadtrat am Donnerstagabend nach zweistündiger Diskussion dafür entschieden, von der Verwaltung eine entsprechende Regelung ausarbeiten zu lassen. Diese soll ab Februar 2016 umgesetzt werden. Dann ist nachts an Freitagen und Samstagen um 3 Uhr Schluss, wochentags um 1.30 Uhr.

Ein ausführlicher Bericht folgt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Gedanken zu „Die Sperrzeit kommt ab Februar!

  1. Nicht Fisch, nicht Fleisch… mit diesen Zeiten hätten sie es auch einfach nicht regeln können!

    0

    0
    Antworten
  2. Wahnsinns-Sperrzeiten, da kann man nur lachen….ändert sich jetzt was??
    Geil für die Anwohner….kann man ja richtig gut schlafen, wenn um drei Uhr morgens das Gegröle los geht!!!
    Oder vielleicht kommt die Linke-Politikerin jetzt mal früher ins Bett, damit sie, wenn sie im Venezia bedient und zwei Kaffee abrechnet, keinen Taschenrechner braucht …

    0

    0
    Antworten
  3. Ich bin schonmal froh dass unter der Woche früher Ruhe ist, die Feiernden finden es wohl toll sämtliche Straßen und Blumentöpfe zu verwahrlosen. Eine Schande für die schöne Stadt. Und angetrunken andere Bürger zu beleidigen oder auch auf sie loszugehen. Und Wasserburg ist hoffentlich mit Sperrzeit noch lebenswerter als zuvor!

    0

    0
    Antworten
  4. Populismus siegt, leider auch in Wasserburg, die Befürworter werden schon noch sehen was sie davon haben, für die Anwohner tuts mir jetzt schon leid!

    0

    0
    Antworten
  5. Denke, die Sperrzeitänderung wird nix bringen. Wenn die Nachtschwärmer ab einer gewissen Uhrzeit das Lokal verlassen müssen grölen sie halt noch länger in der Stadt herum. Getränke aus dem Auto und ab geht die Party im Freien bis in die Morgenstunden.

    0

    0
    Antworten
  6. Das Randalieren und Zerstören genau wie das Grölen ändert sich mit Sicherheit nicht – auch nicht, wenn die Sperrzeit nochmal verlängert werden sollte wie vorgeschlagen – und donnerstags kaufen die Jungs vom Schülerheim mehr Alk und saufen dort und gehen dann grölend und randalierend durch Wasserburg .

    0

    0
    Antworten
  7. Dann ab jetzt wieder mehr Afterhour´s 😉

    0

    0
    Antworten
    1. Vom Apostroph abgesehen geb ich dir recht.

      A so speakeasy war oiwei scho fui bluesiger, fast scho erotisch.

      0

      0
      Antworten
  8. Ich finde es völlig verständlich, eine Sperrstunde einzuführen, da es einige mit dem Lärm übertrieben haben.

    Außerdem ist eine Sperrstunde am Wochenende ab drei und unter der Woche ab halb zwei doch akzeptabel.

    Übrigens: In Rosenheim gibt es bereits seit mehreren Jahren eine Sperrstunde!

    0

    0
    Antworten
  9. Was ist jetzt der Unterschied, ob ich um 3 oder um 5 Uhr von den Besoffenen aufgeweckt werd?

    0

    0
    Antworten
    1. Um 3 konnst vielleicht no a Stund oder zwoa schlaffa – und um Fünfe konnst glei aufbleim.

      0

      0
      Antworten
  10. Randalierer, Zerstörer, Gröler… Manchmal glaubt man, dass manche Sperrzeitenbefürworter noch nie in einer anderen Stadt, geschweige denn Großstadt waren. Im Vergleich spielt Wasserburg noch nichteinmal Bezirksliga. Wir können zusammenfassen, das sämtliche Probleme auf Alkohol zurückzuführen sind und das wird auch so bleiben. Wegen Sperrzeiten trinkt doch keiner weniger und das muss man nunmal aushalten, ob einem das gefällt oder nicht. Wer denkt, dass Sperrzeiten irgendwas bringen ist nunmal komplett auf dem Holzweg und freuen kann sich nur der, der sich sowieso immer hartes durchgreifen wünscht. Bravo, jetzt wird durchgegriffen und ich geh jetzt in die Kneipe und trinke Bier!

    0

    0
    Antworten