Spatz Fritz flattert zum letzten Mal

Theater Wasserburg zeigt nochmals Geschichte für die ganze Familie

image_pdfimage_print

theaterwasserburg_spatzfantasie_flamm„Spatz Fritz“ – eine Geschichte für die ganze Familie mit Kindern ab vier Jahren – wird am Sonntag, 21. Februar, zum letzten Mal öffentlich im Theater Wasserburg gespielt. Beginn ist um 11 Uhr. Das Stück handelt vom Mut. Vom Mut zur Fantasie, zum Vertrauen und zur Lebensfreude: Der Hausbesitzer Herr Huber ist zwar wohlhabend, aber grantig. Frau Maier, seine Mieterin, lässt sich davon aber nicht beeindrucken und erzählt ihm eine Geschichte über einen kleinen schwächlichen Nachzügler-Spatzen namens Fritz, der drei komischen Ratten begegnet. Mit ihrer Fantasie möchte sie die Miesepetrigkeit von Herrn Huber durchbrechen. Ob es ihr wohl gelingt?

Der 1947 in Wasserburg geborene, in München lebende, mehrfach ausgezeichnete Autor Rudolf Herfurtner gehört zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Regie führt Jörg Herwegh. Es spielen Stefan Pillokat und Julia Urban. Wochentags gibt‘s weiterhin Vorstellungen für Kindergärten und Schulen je nach Buchungswünschen. Anmeldung über semmler@theaterwasserburg.de, Telefon 08071 / 597345. Das Programm wird nach Bedarf theaterpädagogisch begleitet.

Foto: Christian Flamm

Weitere Informationen zum Spielplan und Karten über Online-Kauf bis kurz vor Vorstellungsbeginn über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es außerdem bei der Buchhandlung Fabula in Wasserburg, beim Kulturpunkt Isen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.