Spannende Wettkämpfe am Brett

SK Wasserburg: Jona Baumgartner eilt ungefährdet zum Turniersieg

image_pdfimage_print

schach113 Kinder und Jugendliche folgten dem Ruf des Schachklubs Wasserburg an die „Playstation“ mit 64 Feldern. In einem kraftraubenden Rundenturnier gab es haarsträubende Situationen auf den Brettern. Während Jona Baumgartner (Foto) ungefährdet zum Turniersieg eilte, gab es im Felde einige überraschende Ergebnisse. So wurden etliche Male klar besser stehende Partien zum Patt (Unentschieden) vergeigt.

Hinter dem Sieger platzierte sich mit Kenzo Strauß ein weiterer Teilnehmer des wöchentlichen Schachtrainings auf den zweiten Platz. Den dritten Pokalplatz schnappte sich Fredrik Aguila knapp vor seinen Verfolgern. Nach einigen Misserfolgen zu Beginn des Turniers kam der achtjährige Colin Hsieh in Fahrt und holte sich den Pokal für den besten Turniereinsteiger. Alle Teilnehmer konnten dank Sparkasse und SK Wasserburg Preise einheimsen.

Endstand des Ferienturniers im Mehrgenerationenhaus Wasserburg:

1. Jona Baumgartner, Wasserburg, 12,5 Punkte

2. Kenzo Strauß, Griesstätt, 10,5

3. Frederik Aguila, Griesstätt, 8

4./5. Robert Bürger, Wörlham

Dominik Pendi, Rott, je 7,5

6./7. Colin Hsieh, Obersur

Tobias Schlosser, Babensham, je 7

8. Tanja Bürger, Wörlham, 6,5

9. Rupert Kleitzsch, Penzing, 5

10. Stefan Kleitzsch, Penzing, 3,5

11. Lorenzo Aguila, Griesstätt, 2

12. Roman Forsch, Wasserburg, 1,5

13. Andriana Baumgartner, Wasserburg, 0,5

schach2

Bester Turnierneuling: Colin Hsieh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.