Sommernachtstraum auf der Innbühne

Premiere am 3. Juli zum Auftakt der 2. Wasserburger Nächte

image_pdfimage_print

theaterwasserburg_sommernacht0__flamm_kHandwerker, Pärchen und sonstige seltsame Wesen treffen im Sommer mehrmals am Wasserburger Innufer aufeinander, treiben Unfug, zanken sich, spotten, schmachten und schimpfen – und das alles wegen: der Liebe. Das Thema in William Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“. Mit dieser Schauspiel-Produktion des Theaters Wasserburg (Regie: Uwe Bertram, musikalische Leitung: Peter Ludwig) in Zusammenarbeit mit dem Theaterkreis Wasserburg (Spielleitung: Christian Huber) beginnen die 2. Wasserburger Nächte am Freitag, 3. Juli, um 21 Uhr, auf der Innbühne am Gries.

Weitere Spieltermine: 5., 9., 10., 11., 12., 14. und 19. Juli. Beginn ist jeweils um 21 Uhr. Spieldauer: 2 Stunden; 1 Pause.

Karten gibt es im Internet über www.theaterwasserburg.de sowie über www.wasserburger-naechte.de und in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg, Telefon 08071/101-129, sowie über www.sparkasse-wasserburg.de. Außerdem gibt es Karten über www.reservix.de / 2. Wasserburger Nächte. Die Abendkasse steht am Gries auf dem Weg zur Innbühne. Muss die Vorstellung wegen Regen komplett entfallen, können aus den verbleibenden Spiellabenden Ersatztermine ausgewählt werden – je nach Verfügbarkeit.

Alles zum Programm und zum Spielort über www.wasserburger-naechte.de.

 

Foto oben: Liebesverwirrung am Campingplatz – unter anderem davon betroffen sind Hermia und Lysander (Susan Hecker und Hilmar Henjes). Zufrieden mit ihrem Werk: die Elfen (Angela Sanftl, Annett Segerer, Regina Alma Semmler; von links)

 

Fotos: Christian Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.