So wird Ostern in Stadt und Land

Wie verbringen die Wasserburger ihre Feiertage? Wir haben uns umgehört ...

Jetzt kommt die Osterzeit, die Planungen für die Feiertage laufen. Ob bei einem gemeinsamen Essen mit der Familie, der Eier-Suche mit den Kindern oder beim traditionellen „Oascheibn“ – der Altlandkreis lässt es sich am kommenden, langen Wochenende so richtig gut gehen. Wir wollten wissen, wie die Bürger die Oster-Feiertage verbringen und haben uns in der Stadt umgehört …

Suzana K. Vidakovic aus Bachmehring (unser Titelbild): „An Ostern feiern wir mit der Verwandtschaft und meinen beiden Söhnen ein kleines Familienfest mit einem gemeinsamen Essen und der Ostereier-Suche für die Kinder.“

 

Ennur Kara aus Pfaffing: „Da ich Moslem bin, deshalb feiere ich mit meiner Familie kein Ostern. Da wir die christliche Religion respektieren, schließen wir aber wie alle anderen unseren Laden an den Feiertagen. Es ist also wie ein kurzer Urlaub.“

 

Rudi aus Amerang: „Wir veranstalten mit der Familie ein großes, traditionelles Oascheibn und dann gehe ich mit meinen Enkeln auf Eier-Suche!“

 

Karin Kleemann aus Soyen: „Am Ostersonntag bekommen wir Besuch von unseren Liebsten und veranstalten gemeinsam einen großen Oster-Brunch!“

Stefan Berger aus Höslwang: „Genaue Pläne für den Ostersonntag habe ich noch nicht, vielleicht hole ich mal wieder den Wohnwagen raus und mache bei schönem Wetter eine kleine Spritztour. Am Montag muss ich leider schon wieder arbeiten.“

Sarah Schweiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.