So viele Briefwähler wie noch nie

Aber: Los mit dem Auszählen geht es erst Punkt 18 Uhr am Sonntag

image_pdfimage_print

Wahl Haken SelektionSo viele wie noch nie haben auch bei uns im Altlandkreis bereits per Brief ihr Votum abgegeben. Denn erstmals musste man bei Kommunalwahlen keinen wichtigen Grund mehr nennen – und diesen auch nicht mehr glaubhaft machen – warum man am Sonntag nicht den Gang ins Wahllokal antreten kann …

Keine Zeit – was Besseres vor. Verreist oder einfach nicht wirklich fit. Es gibt viele Gründe, warum man am Sonntag nicht zur Wahl gehen kann, obwohl man gerne möchte. Für all diese Fälle gibt es ja die Briefwahl. Noch bis vor ein paar Jahren war diese nur eingeschränkt zulässig. Man musste zunächst einen wichtigen Grund nennen, der einen vom Gang ins Wahllokal abhält. Außerdem hatte man diesen Grund glaubhaft zu machen.

 

Seit einer Gesetzesänderung vor einigen Jahren ist alles lockerer. Die Wahlämter dürfen seitdem niemandem die Briefwahl verweigern, der per Brief abstimmen will. Der Zwang, sich für den Wunsch auf Briefwahl zu rechtfertigen, wurde gestrichen. Prompt nutzen das auch bei uns im Altlandkreis oftmals bis zu ein Drittel der Wähler – heißt es heute in einer ersten Vorab-Bilanz. Und von diesem Drittel wiederum nutzen 20 Prozent etwa die Möglichkeit über das Internet.

 

Egal. Am Sonntag ab 18 Uhr jedenfalls ist die Briefwahl ein zeitlich etwas schwer einzukalkulierender Faktor – das umständlichere Öffnen und Auseinander-Dividieren der Unterlagen für Landrat-, Kreistag-, Bürgermeister- und Gemeinderatswahl kostet die Helfer Zeit. Denn eins steht auf jeden Fall fest: Los mit dem Auszählen auch der Briefwahl-Post geht es erst Punkt 18 Uhr am Sonntag ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.