SK Wasserburg unterliegt nur knapp

Spannende Partien gegen den Favoriten vom PSV Dorfen II

image_pdfimage_print

Close up of chess game with figuresGegen den Tabellenführer in der Schach B-Klasse Nord PSV Dorfen II, der bisher alle Wettkämpfe gewinnen konnte, rechneten sich die Gastgeber vom SK Wasserburg wenig Chancen aus. Doch so klar war die Sache dann nicht. Zwar führten die Gäste lange Zeit, aber Rudolf Kobl, Dr. Andreas Arndt und Alexander Witten hatten vielversprechende Angriffpositionen. Lediglich Herbert Huber am Spitzenbrett stand unter schwerem Druck des umsichtig agierenden Gegners. Wie so oft kam es etwas anders, aber die Niederlage fiel denkbar knapp aus.

Die Einzelergebnisse, Gastgeber Wasserburg zuerst genannt: Herbert Huber _ Uwe Gugenberger 1:0, Martin Westermeier – Max Schmid – 0:1, Rudolf Kobl – Jakob Baumgartner ½:½, Klaus Artmann – Robert Bauer ½:½, Dr. Andreas Arndt – Peter Knollhuber 0:1, Alexander Witten – Dr. Alfred Gerstenkorn ½:½.

Endstand SK Wasserburg– PSV Dorfen II 2 ½ : 3½.

Damit ist dem Schachsextett aus dem Isental der Wiederaufstieg in die A-Klasse kaum noch zu nehmen.

Zwischenstand der B-Klasse Nord im Kreis Inn-Chiemgau nach der 7. Runde:

1. PSV Dorfen II 12 Punkte

2. RW Klettham SAB 10

3. SG Vogtareuth-Prutting II 9

4. SK Wasserburg 7 (24 Brettpunkte)

5. SK Zorneding-Pöring 7 (20)

6. PSV Dorfen III 5

7. SC Waldkraiburg III 4

8. PSV Dorfen IV 2

9. TV Altötting II 0

schachSeit dieser Saison verstärken die bislang beim PSV Dorfen spielenden Artmann und Dr. Arndt (wieder) den SK Wasserburg. Dafür gaben die Innstädter nach dem Wettkampf eine Ablösebrotzeit aus. Diplom-Biersommelier Artmann führte eine Bierprobe durch. Er hatte sich vor kurzem zur vierten Weltmeisterschaft der Sommeliers im Juli in Brasilien qualifiziert. Die Schachspieler waren begeistert als er leidenschaftlich und mit enormen Wissen etliche Spezialbiere vorstellte und kredenzte. Die Wasserburger haben den Aufstieg in dieser Saison verpasst, sind aber immerhin bei der WM in Brasilien vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „SK Wasserburg unterliegt nur knapp

  1. bin teil der wasserburger schachkämpfer und pausierte an besagter runde, war dann aber ab mittag zu besuch.
    zu den abgeblich geringen gewinnchancen gegen die geschätzten schachfreunde aus dorfen: für jede suppe eines koches gibt es ein anti-gewürz. manchmal findet man es, manchmal nicht. jedenfalls fand herbert einen genialen gewinnzug („hinterfotzige“ springergabel), der bewies, dass sein gegner doch nicht so umsichtig agierte. ähnlich knapp war es bei allen anderen partien, jedoch umgekehrt 1x zu viel.
    jedenfalls ist dies das schöne am schach– der kreative gedanken/ideen/pläne-austausch.
    schach ist die geistig-kognitive geheimwaffe –für alle altergruppen zu empfehlen!

    0

    0
    Antworten