Sie singt aus dem Herzen – und heute bei uns!

Jazz-Künstlerin Anna Lauvergnac um 20 Uhr in der Wasserburger Schranne

image_pdfimage_print

1526908_475609345910860_519381234219238237_nMorgen ist sie beim Bayerischen Rundfunk zu Gast – heute in der Wasserburger Schranne: Anna Lauvergnac. Die in Triest geborene Jazzsängerin hat schon beim „Vienna Art Orchestra“ für Furore gesorgt. Neun Jahre war sie mit dem Ensemble fest assoziiert. Mit ihrem aktuellen Quartett und ihrem neuen Programm „Coming back home“ zelebriert Anna Lauvergnac den Jazz in der Tradition großer Sängerinnen wie Carmen McRae oder Sarah Vaughan und besticht dabei doch vor allen Dingen mit der Kraft ihres ganz eigenen persönlichen Ausdrucks. In die ungemein entspannt swingenden Arrangements …

 

… von Claus Raible gebettet, in dessen Stil man Echos von Tadd Dameron und Bud Powell erkennen kann, verleiht ihr Gesang jedem Song und seiner Geschichte Tiefe und Frische zugleich.

Sie klingt heute ausdrucksstärker und faszinierender denn je. Ihr zweites Studioalbum “Coming Back Home” wird begleitet von ihrem eigenen Quartet und ist mit einem Wort zu beschreiben… hervorragend.
Anna Lauvergnacs eleganten Phrasierungen, ihre exzellenten rhythmischen Interpretationen und ihre außergewöhnliche Sensibilität machen ihr neues Album zu einem unvergesslichen Hörerlebnis. Weltbekannte Jazzstandards treffen hier auf vier Eigenkompositionen der Sängerin.
Ihr Quartet funktioniert dazu wie einen Einheit, obwohl jeder Musiker sich die eigene Individualität behält, wie es sich für den Geist des Jazz gehört. Jeder Ton von ihnen spiegelt die Essenz und das Herz dieser Musik wieder.

Beginn des Jazz-Abends in der Schranne ist am heutigen Dienstag um 20 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.