„Sexueller Übergriff“ in letzter Sekunde vereitelt

Wasserburger Polizei sucht Zeugen für Vorfall in der Nacht zum Samstag

image_pdfimage_print

BlaulichtIn der Nacht auf Samstag, 14. Juni, kam es laut Polizeiangaben auf dem Wasserburger Frühlingsfest zu einem sexuellen Übergriff auf eine 20-jährige Frau. Ein Unbekannter hatte das Opfer bei einem Toilettenhäuschen massiv angegangen und hatte erst von der 20-Jährigen abgelassen, als ein unbeteiligter Festgast hinzugekommen war. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach dem Täter und bittet auch den Zeugen, sich zu melden.

Ein etwa 30-Jähriger hatte die junge Frau bereits gegen Mitternacht an einer Bar im Festzelt angesprochen und ihr eindeutige Avancen gemacht. Das lehnte die 20-Jährige ab. Als die Frau dann gegen 2 Uhr zu einem Toilettenhäuschen ging, folgte ihr der Täter. Er packte sie und drängte sie hinter das Toilettenhäuschen, wo er dem Opfer die Kleidung herunterriss. Erst als zufällig ein anderer Festgast dazukam und die junge Frau um Hilfe rief, ließ der Angreifer von der Frau ab und entfernte sich. Später erstattete die Geschädigte bei der Polizei in Traunreut Anzeige wegen des Übergriffs.

Täterbeschreibung:

Etwa 30-jähriger Mann, zirka 180 cm groß, dunkelbraune bis schwarze Haare, die an den Seiten kurz geschoren sind und in der Mitte hochgegelt wurden, Bartträger, auffälliges Augenbrauenpiercing.

 

 

 

 

 

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen im Laufe des Tages die weiteren Ermittlungen. Die Beamten der Kripo bitten um Hinweise in diesem Fall.

 

 

Von großem Interesse wäre auch, dass sich der unbeteiligte Mann meldet, der während des Übergriffes dazukam.

 

◾Wer kennt einen Mann, auf den die obige Beschreibung zutrifft?

◾Wer konnte möglicherweise Beobachtungen machen, die mit der Tat zusammenhängen?

 

 

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter Tel. 08031-2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.