Sechsmal Edelmetall für Kombinierer

Mannschaftsarzt Dr. Sebastian Sinz aus Wasserburg bei Junioren-WM dabei

image_pdfimage_print

IMG_7020Es war ein mehr als erfolgreicher Auftritt für die deutschen Kombinierer und Skispringer bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Almaty in Kasachstan. Insgesamt konnten die Kombinierer mit Jakob Lange vom WSV Kiefersfelden drei Medaillien erringen. Deutlich erfolgreicher als letztes Jahr bei der Junioren-WM in Val di Fiemme/Italien holten die Skispung-Damen Gold. Unter Mithilfe von Olympiasieger Andreas Wellinger errangen die Skispinger den zweiten Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft.

Zuvor konnte sich Andreas Wellinger nach seiner schweren Verletzung wieder mit Silber belohnen. Zehn Tage in Kasachstan sind eine Erfahrung. „Da freut man sich wirklich, wenn man mit sechs Medaillen im Gepäck zurück nach Deutschland kommt, ein Grinsen im Gesicht, wenn es ins heimische Wasserburg geht“, so der mitgereiste Mannschaftsarzt Dr. Sebastian Sinz (links). Ein Wiedersehen in Kasachstan ist nicht ausgeschlossen, da Almaty sich mit Peking für die Olympischen Spiele 2022 beworben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.