Schrecksekunde bei Hubschraubereinsatz

Wasserburg: Aluminiumtor fliegt durch die Luft - Pilot entschuldigt sich

image_pdfimage_print

pilot und hannesDas hätte auch ins Auge gehen können: Beim Landeanflug des Rettungshubschraubers Christoph 14 heute auf dem Sportplatz an der Wasserburger Landwehrstraße löste sich ein Aluminium-Fußballtor aus seiner Verankerung, segelte durch die Luft und landete genau über dem kleinen Hannes, der dort zufällig mit seiner Mutter spielte. Glück im Unglück: Mutter und Sohn rührten sich nicht von der Stelle und das Tor landete genau mit dem Netz über ihnen. Verletzt wurde niemand. Tolle Geste: Der Pilot (Foto) entschuldigte sich anschließend bei Hannes und seiner Mutter. Fotos: BS

 

P1030149 

Dieses Tor segelte durch die Luft.

 

P1030161

Nach der Schrecksekunde bekam Hannes vom Piloten eine Entschuldigung und eine kleine Erinnerung überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.