Schöne Spendenaktion der Firmlinge

Für wichtiges Projekt der Stiftung Attl - Ein I-Pad, um sprechen zu können

image_pdfimage_print

SpendeIPadAttl – „Inklusion und Teilhabe“: Das ist das zentrale Thema, dem die Stiftung Attl im Jahr 2015 unter anderem eine eigene Veranstaltungsreihe widmet. Oftmals gibt es bei Menschen mit Behinderung aber gerade im Bereich der Kommunikation große Einschränkungen. Das bildet Barrieren auf dem Weg zu einer erfolgreichen Inklusion. Unter dem Einsatz von Tablet-PCs mit spezieller Software gelingt es auch Kindern und Jugendlichen, die nicht sprechen können, ihre Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen. Doch die verwendeten I-Pads sind teuer und werden unter anderem aus Spenden finanziert. 666,80 Euro gab es nun genau für dieses Projekt. Und zwar von den diesjährigen Firmlingen aus …

… den Pfarrverbänden Bad Endorf und Prien sowie der Pfarrei Bernau. Diese bereiteten sich heuer unter dem Motto „echt.stark“ auf ihre Firmung vor. Eine der Firmgruppen führte ihr Weg dabei auch in die Stiftung Attl, wo sie in verschiedenen Projekten die Betreuten der Einrichtung kennenlernen konnten. Als Dank für diese Erfahrungen veranstalteten sie anschließend eine Sammlung, bei der dieser Betrag zustande kam, von dem nun ein neues I-Pad für die unterstützte Kommunikation angeschafft wird.

In der Stiftung Attl sucht man nach immer neuen Möglichkeiten, um die Kommunikation zu unterstützen und diese Einschränkungen zu kompensieren. Im eigenen Förderzentrum, der Makarius-Wiedemann-Schule ist Klara Grundherr die zuständige Fachkraft für dieses Thema.

Unser Foto zeigt Pfarrer Klaus Hofstätter (2. von rechts), Kaplan Stefan Leitenbacher (rechts.) und Andreas Obermaier vom Konzeptteam (links), die die Spende persönlich an Klara Grundherr von der Stiftung Attl überreichten.

mw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.