Schinterwoch und Schlenklweil

Stadtführung zum Brauchtum rund ums Wachs

image_pdfimage_print

Wachsstock2Warum mussten manche Dienstboten in der Woche vor Lichtmess besonders hart arbeiten? Was hat es mit Armen, Beinen oder Augen aus Wachs auf sich? Brauchtum und religiöser Volksglaube in Bayern haben sehr häufig mit dem früher sehr wertvollen Bienenwachs zu tun. Auf den Spuren der Wachszieher- und Lebzelterfamilie Surauer geht es mit den Wasserburger Stadtführern auch in Kirchen und die Abteilung des Wachszieher- und Lebzelterhandwerks des Museums.

Angeboten werden zwei Termine: Samstag, 1. Februar, und Samstag, 8. Februar, jeweils 14 Uhr. Die Stadtführerinnen sind Traudl Port-Inninger und Ingrid Unger. Bitte vorher bei der Gäste-Information telefonisch vormerken lassen unter 08071/105-22.

Foto: „Wachsstöckerl“ im Museum Wasserburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Schinterwoch und Schlenklweil

  1. Im Prinzip hat jeder Stadtführer besondere Themenführungen. Es wäre schön, wenn auch die anderen, welche keine festen Temine haben und auf Bedarf gebucht werden können, in der Wasserburger Stimme Erwähnung finden würden.

    0

    0
    Antworten
    1. Christian Huber Beitragsautor

      Servus Michaela,

      selbstverständlich bringen wir auch die Termine der anderen Stadtführer … wir müssten sie nur haben. Traudl, Ilona und Christl kümmern sich da halt sehr und schicken uns fleißig Texte. Würde uns freuen, auch von den Anderen zu hören. Einfach Mail an diese Adresse.

      Beste Grüße,
      Christian Huber

      0

      0
      Antworten