Sammlung Joa: Dank an einen Idealisten!

Stadtrat nimmt Schenkung einstimmig an - Umzug 2015 ins Brucktor

image_pdfimage_print

joa_kWasserburg – Sie ist seit Jahren fester Bestandteil der letzten Stadtratssitzung: Die Erweiterung der Schenkungsurkunde der Sammlung von Pfarrer Bernd Joa (Mitte). Dieses Jahr kamen 18 Bilder und Drucke hinzu, 23 Posten unter Keramik und Fayencen sowie 16 weitere historische Gegenstände. „Eine Stadt, die solche Idealisten hat, braucht sich um die Zukunft nicht zu sorgen“, sagte Bürgermeister Michael Kölbl. Der Stadtrat nahm die Schenkung einstimmig an.

Joa betonte bei der Präsentation der neuen Sammlungsstücke, dass es ihm nach wie vor viel Freude bereite, die Kunst- und Gebrauchsgegenstände zu sammeln.

Joas Sammlung „Wasserburg aus fünf Jahrhunderten“, die der Stadt gehört, hat – wie berichtet – ein neues Quartier gefunden. Nach dem Auszug des Imaginären Museums heißt es 2015 umziehen ins Brucktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.