RoMed-Kliniken: Erfolgreiche Absolventen

Gemeinsame Feier im Saal des Bildungs- und Pfarrzentrums St. Nikolaus Rosenheim

image_pdfimage_print

IMG_6351_1KKRosenheim/Wasserburg – Hans Albert, stellvertretender Pflegedirektor der RoMed-Kliniken, begrüßte im nahezu überfüllten Saal des Bildungs- und Pfarrzentrums St. Nikolaus über 180 geladene Gäste. Es gab gleich zwei Anlässe zum Feiern. Zum einen endete die dreijährige Ausbildung der Operationstechnischen Assistenten und zum anderen die zweijährige berufsbegleitende Fachweiterbildung für den Operationsdienst.

„Heute sind Sie die Stars! Es haben alle bestanden! Gratulation!“, freute sich Albert. Die 18 „frisch gebackenen“ Operationstechnischen Assistenten erzielten ein Gesamtergebnis von 1,8. Die OP-Weiterbildung absolvierten alle neun Teilnehmer ebenso erfolgreich. In seiner Rede dankte er dem kompetenten Team des akademischen Instituts für Gesundheits- und Sozialberufe sowie den Verbundkliniken für ihr Engagement und wünschte den Absolventen eine glückliche und erfolgreiche Zukunft.

Institutsleiter Michael Nützel-Aden, M.A. B.Sc., beglückwünschte die Teilnehmer ebenfalls und betonte: „Wir sind mächtig stolz auf Sie. Sie haben sich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterentwickelt!“ Gleichzeitig forderte er prospektives Denken sowie kritisches Hinschauen und Nachfragen für die weitere berufliche Tätigkeit. „Und wenn Sie ein Problem erkennen, entwickeln Sie Lösungsvorschläge!“

Nach der Zeugnisübergabe feierten die Absolventen noch ausgiebig mit ihren Dozenten und Angehörigen und konnten so einmal einen Tag ohne Lernstress genießen.

IMG_6351_1K

Foto: Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen mit OTA-Schulleiterin Petra Leschner (stehend 1.v.l.), OP-Weiterbildungskursleiterin Irmgard Weise (sitzend 1.v.l.), OTA-Kursleiter Michael Derjusch (sitzend 1.v.r.) und Institutsleiter Michael Nützel-Aden B.Sc., M.A. (stehend 1.v.r.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.