Rekordergebnis von Michael Cotta

In Wasserburg kämpfen 76 Spieler um die Schafkopfkrone der Innstadt

image_pdfimage_print

SchafkopfWasserburg – Die Freien Wähler/Wasserburger Block veranstalten die Schafkopf-Meisterschaftsrunde nun bereits zum sechsten Mal. Sehr erfreulich für die Veranstalter: Dieses Jahr haben sich 76 Mitspieler in die Startliste eingetragen! Gleich am ersten Tag konnte ein Mitspieler bei der Turnierleitung einen Tout (eine höherwertige Form des Solospiels) anmelden. Er konnte diesen zwar gewinnen, aber zum Turniersieg hat es nicht ausgereicht. Den ersten Spieltag sicherte sich mit einem Rekordergebnis von 70 Punkten dagegen Michael Cotta …

Auf Platz 2 mit 55 Punkten platzierte sich Ludwig Geissberger, vor Simon Hiebl mit 45 Punkten. Die drei Erstplatzierten des Auftaktspieltages wurden mit einem ansehnlichen Geldpreis ausgezeichnet.

Der zweite Spieltag der Stadtmeisterschaft wird an diesem Samstag, 28. Februar, in der Klosterschänke Attel ausgetragen. Der Einstieg in das Turnier ist jederzeit noch möglich, da von den insgesamt fünf Spieltagen nur die drei besten Ergebnisse zur Endabrechnung herangezogen werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Weitere Auskünfte erteilt der Spielleiter und Organisator Armin Sinzinger unter der Telefonnummer 08071/50264.

Nach dem Wahljahr 2008 als Versuch gestartet, gehört die Stadtmeisterschaft im Schafkopf zwischenzeitlich zu den festen Veranstaltungsterminen vieler Schafkopfer in Wasserburg. Das traditionellste bayerische Kartenspiel wird derzeit nicht mehr regelmäßig in der bayerischen Gastronomie gespielt. Vielmehr ziehen sich Kartenrunden in private Räumlichkeiten zum Spielen zurück. Das Schafkopfspiel wieder in die öffentliche Gaststätte zurückzuführen, das hat sich der Veranstalter vorgenommen.

Der Zulauf in den vergangenen Jahren gab ihm Recht. Die Meisterschaft wird traditionsgemäß an fünf Spieltagen ausgeführt. Aufgrund des Mangels an geeigneten Räumlichkeiten wird ab diesem Jahr in einer Wirtschaft zweimal gespielt. An einem Spieltag werden jeweils sechzig Meisterschaftsspiele ausgetragen. Das Ergebnis aller Spieltage wird für die Berechnung des neuen Stadtmeisters herangezogen. Um in die Wertung der Stadtmeisterschaft einzugehen ist es erforderlich, an mindestens drei Spieltagen mitzuspielen. Sollte ein Teilnehmer an allen fünf Spieltagen karteln, werden die drei besten Ergebnisse für die Auswertung herangezogen.   as

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.