Realschul-Halle: Ab Montag Rückbau

Nur mehr drei Asylbewerber in Wasserburger Notunterkunft untergebracht

image_pdfimage_print

P1070159Die Sporthallen der Gymnasien Bruckmühl und Prien sowie der Realschule in Wasserburg werden in Kürze wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen. In Bruckmühl sind gestern die letzten vier der dort noch verbliebenen Asylbewerber ausgezogen. Die Regierung von Oberbayern kündigte zudem an, bis zum morgigen Freitag die Hallen in Prien und Wasserburg zu räumen. In Prien halten sich derzeit noch zehn Asylbewerber auf und in Wasserburg (Foto) drei.

Die Mitarbeiter des Landkreisbauhofs in Riedering haben heute damit begonnen, die Außenanlagen an der Halle in Bruckmühl zurückzubauen. Ab kommenden Montag werden sie die Halle in Prien wieder für den Schul- und Vereinssport herrichten. Unter anderem müssen die Stockbetten abgebaut und der zum Schutz des Hallenbodens verlegte Boden entfernt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern.

Im Anschluss daran werden die Arbeiten in der Halle in Bruckmühl fortgesetzt. In der Schulsporthalle in Wasserburg übernehmen die Mitarbeiter des Bauhofs in Wasserburg die Rückbauarbeiten. Sie beginnen am kommenden Montag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Realschul-Halle: Ab Montag Rückbau

  1. Mario Brates

    Ja endlich

    51

    9
    Antworten
    1. Marie Bauernschmid

      wurde auch Zeit

      39

      12
      Antworten