Rasantes Rennen zum Abschluss der Ferien

Wasserburger Ferienkinder trafen sich auf der Kartrennbahn

image_pdfimage_print

DSCF2927Für neun Buben und ein Mädchen war der letzte Programmpunkt des Wasserburger Ferienprogramm ein wirklich rasanter. Galt es doch, auf der Go-Kart-Bahn der Firma Raab in Hafenham eine Runde schneller als die andere zu absolvieren. Bevor jedoch die Rennpiloten in den Karts ihre Runden drehen konnten, wurden alle Teilnehmer von dem Bahnpersonal in die Sicherheits- und Regelkunde eingeführt.

Aufmerksam verfolgten die angehenden Piloten den Ausführungen, um während des Rennens nicht disqualifiziert zu werden. Im Anschluss wurde einer nach dem anderen auf die Bahn  gewunken und das erste zehnminütige Rennen wurde gestartet. Die Kinder gaben Gas, als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht. Es wurde ausgebremst, überholt, gedriftet und auch das eine oder andere Mal das Kart in die Leitplanke gefahren.

Sofort, nachdem das erste von zwei Rennen abgewunken wurde, standen die Kinder um den Bildschirm, um die gefahrenen Zeiten zu überprüfen und zu vergleichen. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde das zweite Rennen gestartet.

Allen Rennfahrern war es anzumerken, dass die kurz vorher gemachten Erfahrungen in eine Verbesserung der Leistung des ersten Rennens umgesetzt wurde. Im zweiten Rennen waren alle Teilnehmer rasanter unterwegs als noch kurz vorher. Nach Abschluss der Rennphase erhielt noch jeder Teilnehmer eine Urkunde, auf der verzeichnet war, wie schnell die Runden gefahren worden sind. AS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.