Open Air am Inn: Zwei Abende – sechs Bands

Freitag und Samstag steppt der Bär auf der Innbühne - Es gibt noch Karten

image_pdfimage_print

2n_justdutyfree_kSechs Bands aus der Wasserburger Gegend sorgen am Freitag und Samstag für Konzertstimmung am Innufer: Am Freitag, 17. Juli, sind das ABM-Orchester Attel, Max Hurricane and the eSKAlators und die Flying Sheeps auf der Bühne der 2. Wasserburger Nächte, am Samstag, 18. Juli, Groovin’ Fingers, Just Duty Free (Foto) und Heavy Crunch. Los geht‘s jeweils um 21 Uhr. Für beide Abende gibt es noch Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse am Gries.

Das ABM-Orchester („Attler Bunte Mischung“) der Stiftung Attl wurde Ende 2001 von Werner Steinmüller und Ben Leinenbach gegründet. Zehn Menschen mit geistiger Behinderung und fünf Betreuer beschlossen, gemeinsam abzurocken. Auf die ersten Auftritte folgten schnell immer mehr, und dann wurden auch CDs produziert. 2011 wurde das ABM-Orchester zu einer der zehn besten integrativen Bands in Deutschland gekürt.

Die Band „Max Hurricane and the eSKAlators“ wurde 2004 gegründet. Die inzwischen elfköpfige Band, die sich hauptsächlich aus Wasserburger Musikern zusammensetzt, hat sich zum Ziel gesetzt, SKA-Musik aus den 60er-Jahren, wie sie in den Dancehalls von Kingston, Jamaika, gespielt worden ist, so originalgetreu wie möglich wiederzugeben. Das Spektakuläre ist dabei die Besetzung mit sechs Bläsern. SKA-Musik ist bekannt geworden, als 1962 Jamaika unabhängig wurde, und die einheimischen Produzenten und Musiker nun in der Lage waren, Radiostationen und Plattenfirmen zu gründen, um diese Musik der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. An diese Tradition will die Wasserburger Ska-Band anknüpfen, covert berühmte Ska-Nummern und spielt auch Eigenproduktionen in diesem Stil.

Werner Schober (Gitarre) und Thomas Nastulla (Bass) ist nach der Auflösung ihrer vorherigen Band „Seven Doors” klar geworden, dass sie ihre, im Laufe der vergangenen 15 Jahre gefundene musikalische Richtung durch den Input eines neuen Drummers neu beleben wollten. Es fand sich auch schnell jemand, den die beiden als den „Richtigen“ befanden: David Franke. Sie sind seither die „Flying Sheeps“, die mit eigenen Nummern aufwarten, ihrer eigenen Formulierung nach mit einer Prise „70er-Jahre-Staub“.

Die Groovin‘ Fingers spielen Gypsy Jazz/Weltmusik. Die Band besteht aus Aron Hollinger (Gitarre), Lukas Aringer (Gitarre), Felix Zinnser (Bass) und Daniel Stockhammer (Drums, Percussion). Gesang: Julia Scheeser.

Seit ihrer Entdeckung beim Newcomer Deichhobbe Festival 2011 kann man Just Duty Free auch bei großen Festivals wie dem Münchner Sommer-Tollwood hören. Das Cover-Repertoire von Georg Neugebauer (Gesang/Gitarre), Marius Kreissl (Gitarre/Gesang), Tobias Keser (Piano/Gesang), Stephan Keser (Bass/Gesang) und Niko Baumgartner (Drums) reicht von Klassikern der Rock- und Popgeschichte wie Michael Jackson oder ACDC bis hin zu den All-Time-Favourites der jungen Generation wie Red Hot Chili Peppers oder Kings of Leon.

Partylieder und Rockballaden gibt‘s von der Cover-Band Heavy Crunch. Gegründet wurde die Band 2012. Auslöser: der Spaß am Covern von Songs. Unter anderem spielt die Band Lieder von Pink, Hubert von Goisern, Bon Jovi, den Ärzten, Rammstein und Robbie Williams.

 

Alles zum Spielort, zum Veranstaltungsplan und zum Kartenkauf über: www.wasserburger-naechte.de.

Karten gibt es bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg zu deren Öffnungszeiten, Telefon 08071/101-129, www.sparkasse-wasserburg.de sowie bis kurz vor Vorstellungsbeginn online über www.reservix.de / 2. Wasserburger Nächte. Direkte Online-Kartenlinks zu den Einzelveranstaltungen gibt es auch über www.theaterwasserburg.de und www.kulturkreis-wasserburg.de Die Abendkasse steht am Gries auf dem Weg zur Innbühne und öffnet eineinhalb Stunden vor Vorstellungsbeginn. Bei Regen werden die Musiknächte ins Theater Wasserburg verlegt. Dafür gelten wegen der Platzbegrenzung ausschließlich die Karten der Sparkasse Wasserburg; Restkarten ab 19.30 Uhr an der Abendkasse, die bei Regen im Theater ist. Wetterhotline: 08071/9 20 60 40.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.