Öffnet eure Herzen und auch die Türen …

Und nehmt euch Zeit: Markt-Eröffnung mit der Botschaft des Engerls Ronja

image_pdfimage_print

1„So eine schöne Erscheinung“, sagte Wasserburgs Stadtoberhaupt Michael Kölbl zum Weihnachtsengerl oben auf dem Rathaus-Balkon. Und „danke“ antwortete das Engerl Ronja, den schönen Lichterglanz der Stadt am Inn vor sich im Blick an diesem Freitagabend. Die Worte, die das Wasserburger Weihnachtsengerl völlig auswendig zur feierlichen Eröffnung des Christkindlmarktes sagte, waren sehr stimmungsvoll gewählt – von Karlheinz Hartmann formuliert. Sein Herz möge man öffnen in der wunderbaren Adventszeit und auch die Türen. Näher zusammenrücken und die Zeit auf dem Markt genießen, das war die Botschaft …

 

Fotos: Renate Drax

2

Dem schloss sich Bürgermeister Michael Kölbl gerne an. In der Vorfreude und Hoffnung auf ein gutes Gelingen des Marktes 2014. Die Bläsergruppe der Stadtkapelle spielte „Zu Bethlehem geboren“ und „Jetzt kommt die heilige Weihnachtszeit“.

 

 

3Eine nette Begebenheit am Rande: In den Augen so mancher der zahlreich erschienenen Bürger der Stadt wurde das Weihnachtsengerl gleich befördert. „Schau mal, da steht das Christkind“, erklärte eine Oma ihrem staunenden Enkel. Das Engerl ist heuer die zehnjährige Ronja Langer.

 

 

 

56

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9

Sie durften scho a bissal stolz sei: die Weihnachtsengerl-Eltern …

4

 

 

87

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.