Neuer „alter Trend“ aus USA am Inn

Moana Bolfeta vom Innkaufhaus erklärt „Scrapbook"

image_pdfimage_print

FullSizeRender„Scrapbook“ – das bedeutet salopp gesagt: Das Verschönern, Verzieren der eigenen Post, des Poesiealbums, des Tagebuchs, von Fotoalben, ob zur Hochzeit oder zur Geburt eines Kindes. Ob Timer, Ordner, ja sogar Gläser und Vasen – beim Verzieren sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Den Gegenstand seiner Wahl mit Poesiebildern, mit Papier- oder Stoffborten bekleben, Muster stanzen, Sticker kleben oder Muster auf Briefe stempeln – „etwas Wunderschönes lebt wieder auf. Das Geschriebene, das Foto kommt wieder zu Wort“, sagt Moana Bolfeta, Chefin vom Innkaufhaus in Wasserburg, wo es ab sofort alles Nötige für „Scrapbook“ gibt. PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.