„Nein, wir stehen hier nicht für Pegida!“

Eine Mahnwache NUR für den Frieden: Immer montags vorm Rathaus in Wasserburg

image_pdfimage_print

MahnwacheSeit dem gestrigen Montag stehen sie wieder vor dem Wasserburger Rathaus – immer montags – eine kleine Gruppe als Mahnwache für den Frieden! Manche Passanten gestern meinten, die Gruppe stehe vielleicht für Pegida, was Christel Plüm (rechts) und Irene Mittner, die Sprecher der Mahnwache, sofort dementierten und richtig stellten. Deshalb sei an dieser Stelle aus aktuellem Anlass noch einmal ausdrücklich betont: Es ist eine Mahnwache NUR für den Frieden – und zwar seit sehr vielen Wochen schon in Wasserburg. Nie gab es …

… seit 1945 mehr Kriege, als in den vergangenen Monaten, nie gab es seit 1945 mehr Flüchtlinge, als in den vergangenen Monaten. Gestern nun brannten sie wieder – die Friedenslichter vor dem Rathaus in Wasserburg …

Eine Montagsdemo sozusagen als Mahnwache für den Frieden. Jeden Montag von 19 bis 21 Uhr. Initiiert von Christel Plüm (rechts), einer Logopädin aus Edling. Ganz alleine hat sie damit im vergangenen Herbst begonnen.

(Nur noch mal zur Info siehe Überschrift: Pegida steht für ‚Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes‘.)

Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „„Nein, wir stehen hier nicht für Pegida!“

  1. Wenn ich es körperlich schaffen würde, wäre ich dabei! RESPEKT, liebe Frau Plüm und allen TeilnehmerInnen.

    0

    0
    Antworten
    1. Christel Plüm

      Lieber Herr Stöger, danke für Ihren Beitrag. Auch mit Ihren positiven Gedanken tragen Sie zum Frieden bei. Herzlich: Christel Plüm

      0

      0
      Antworten
      1. Christian Oberthür

        Frau Plüm, ich danke Ihnen sehr für Ihren wichtigen Einsatz für den Frieden und hoffe, bald einmal vorbeischauen zu können. Leider muss ich zu dieser Zeit meist noch arbeiten.

        0

        0
        Antworten
        1. Christel Plüm

          Lieber Herr Oberthür, auch ein paar Minuten zum Schluss wären schon schön, ansonsten können Sie in Gedanken dabei sein. Auch die haben Kraft!
          Herzlich: Christel Püm

          0

          0
          Antworten
  2. (…) Boko Haram schlachtet hunderte Menschen ab und da geht keiner auf die Straße, aber kaum wird ein Pseudonazi gesichtet ist auf einmal der „große“ Widerstand da.

    0

    0
    Antworten
    1. Christel Plüm

      Lieber Karl!
      Wir stehen schon seit September 2014 für den Frieden am Montagabend vor dem Rathaus. Für den FRIEDEN und nicht gegen irgendetwas sonst.
      Herzliche Grüße: Christel Plüm

      0

      0
      Antworten
  3. Holger Kalvelage

    Eine schöne und lobenswerte Initiative, umso mehr wundert es den aufmerksamen Leser, dass es bei den Kommentaren/ Antworten soviele „gefällt mir nicht“ Klicks gibt. Ausser für das Statement von „Karl“ kann ich nicht verstehen, warum soviele Negativmeldungen da sind.

    0

    0
    Antworten
    1. Christel Plüm

      Lieber Herr Kalvelage,
      danke für ihre Zustimmung.
      Ich glaube, es ist schwierig, Meinungen zu verstehen. Allen wünsche ich Frieden in sich.
      Herzlich: Christel Plüm

      0

      0
      Antworten