Nationenfest am Weltflüchtlingstag …

Wasserburg: Linke Liste fordert sofortigen Zugang zu Arbeit und Bildung

image_pdfimage_print

linkeAuch in diesem Jahr ist die Linke Liste Wasserburg wieder mit einem Cocktail- und Infostand beim Wasserburger Nationenfest (wir berichteten ausführlich) vertreten. Viele verwundert es, warum politische Parteien beim Nationenfest mit eigenen Ständen anwesend sind. Christian Peiker, Ortsvorsitzender der LINKEN in Wasserburg erklärt: „Wir wollen an diesem 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag, über unsere Ideen für eine menschenrechtlich-orientierte Flüchtlingspolitik informieren. Das Nationenfest ist für uns einer der wichtigsten Termine des Jahres. Es ist ein Fest, bei dem alle Menschen von Wasserburg und der Region zusammenkommen und gemeinsam feiern, Menschen aus über 60 Nationen …

… von denen viele schon seit langem in Wasserburg leben. Einige sind aber auch erst seit Kurzem in unserer Stadt, weil sie wegen Krieg und Verfolgung gezwungen wurden, ihre Heimat zu verlassen. Diese Menschen möchten wir um so herzlicher willkommen heißen.“

„Für uns ist es wichtig, dass der Schutz der Flüchtlinge – und ihre Perspektiven in unserer Gesellschaft – im Mittelpunkt aller gesetzlichen Regelungen stehen. Dazu gehört für die Linke Liste der Ausbau dezentraler Unterkünfte, der uneingeschränkter Zugang zur Gesundheitsversorgung und der sofortige Zugang zu Arbeit und Bildung. Dies ermöglicht wirtschaftliche Selbstständigkeit und Teilhabe“, so Sophia Jokisch, Stadträtin der Linken Liste.

Peiker und Jokisch: „Wir freuen uns, hoffentlich wieder zahlreiche Gäste an unserem Stand vor dem Roten Turm begrüßen zu dürfen. Bei einem Cocktail, auch alkoholfrei, lassen sich bestimmt gute Gespräche über die weitere Gestaltung eines bunten und offenen Wasserburgs führen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.