Nach Festgottesdienst in den Pfarrgarten

Wasserburger Pfarrgemeinde feiert Patrozinium bei herrlichem Sommerwetter

image_pdfimage_print

IMG_2739Bei wunderbar sommerlichen Temperaturen konnten die Wasserburger am Sonntag im gemütlichen Pfarrgarten das Patrozinium feiern. Zu Ehren Jakobus des Älteren wurde zuvor ein feierlicher Festgottesdienst in der fast voll besetzten Pfarrkirche St. Jakob gestaltet. Zur feierlichen Umrahmung erklang die Schubert-Messe in C für Solisten, Chor und Orchester unter der Leitung von Anja Zwiefelhofer, eine Bearbeitung von Hans Berger „Weit ist das Meer“ und das traditionelle „Wasserburger Jakobuslied“.

IMG_2716Stadtpfarrer Dr. Schinagl ging in seiner Predigt auf die Rolle des Kirchenpatrons ein. Als erster Märtyrer und unmittelbarer Zeitzeuge und enger Begleiter Jesu werde er bis heute von sehr vielen Gläubigen verehrt. Diese hohe Wertschätzung drücke sich auch durch die Völker verbindenden Pilgerreisen nach Santiago de Compostella aus, die in der heutigen Zeit oft zu Fuß auf den Jakobswegen als Wallfahrt angetreten werden. Was zuerst wie normaler Tourismus oder wie eine Abenteuerreise beginne, bringe meist Zeit zum Nachdenken, Abschalten vom Alltag und lasse die Menschen zu sich selbst kommen, so der Geistliche. Dabei kämen viele dem eigentlichen Sinn und Ziel des Lebens: Gottes Heil, ein Stück näher.

Der Stadtpfarrer weiter: „Eigentlich sind alle Gläubigen auf so einem Weg, einer Pilgerreise.“ Mit den einfachen Hilfsmitteln der Sakramente, wie Zum Beispiel der Taufe und dem Wort Gottes, so wünscht es Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl allen Gläubigen, sollten sich diese mit der Fürsprache des Heiligen Jakobus wieder ihrer Wurzeln bewusst werden.

Im Anschluss an den Gottesdienst wissen es viele Wasserburger und deren Gäste zu schätzen, auf dem Pfarrfest im Schatten zu Essen und bis zur nachmittäglichen Kuchenpause zu verweilen. Organisiert wurde dieses Fest wieder von den Pfarrgemeinderäten von St. Jakob und St. Konrad unter Mithilfe vieler Ehrenamtlicher und Gruppierungen aus beiden Pfarreien.

Die Baustelle um den Kirchturm wich für diesen Tag ein wenig zurück, so dass viele Festgäste wieder im Pfarrgarten im Schatten Platz nehmen konnten. Für gute Unterhaltung sorgte live Musik der Band „Funny Feeling“, der Kinderchor Cantini riss die Gäste vor allem mit dem Surfer-Song auf dem Baggersee mit. Die Kindergartenkinder bezauberten durch Lieder, die von originell verkleideten Kindern vorgetragen wurden. Mit einer Kirchenführung wurde das Programm abgerundet.

Andrea Däullary

IMG_2721

IMG_2747

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.