Mühldorf: Fliegerbombe am Bahnhof

UPDATE: 45-Kilo-Teil entschärft - 1700 Anwohner gegen 21.30 Uhr wieder rückevakuiert

image_pdfimage_print

IMG_2068In Mühldorf wurde gegen 14 Uhr  bei Planierungsarbeiten in der Richard-Wagner-Straße eine Fliegerbombe entdeckt. Es handelt sich nach ersten Einschätzungen um eine etwa 50 bis 80 Kilo schwere Bombe mit Aufschlagzünder. Derzeit wird das Gelände großräumig abgesperrt, Fachpersonal zur Beurteilung und Entschärfung ist auf dem Weg zum Fundort, meldet die Polizei. Im weiteren Verlauf werden mit den beteiligten Behörden, Organisationen und Fachpersonal das weitere Vorgehen und die durchzuführenden Maßnahmen abgesprochen.

UPDATE:

Um 20:40 Uhr wurde mit der Entschärfung der Bombe begonnen. Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden. Gegen 21:30 Uhr wurde mit der Rück-Evakuierung begonnen, die Straßensperren wurden aufgehoben und die Anwohner konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Es handelte sich um eine rund 45 Kilogramm schwere Fliegerbombe. Um die Bombe entschärfen zu können, wurden rund 1.700 betroffene Anwohner in die Turnhalle der Berufsschule1 evakuiert bzw. waren eigenständig bei Verwandten und Bekannten untergekommen.

IMG_2069

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.