Mit Schulen die Deponie verhindern!

Große Resonanz für Petition der Bürgerinitiative - Jetzt online

image_pdfimage_print

Flyer2Wasserburg – Die Petition der Bürgerinitiative gegen die geplante DK1-Deponie in Odelsham ist ein voller Erfolg! Darüber freuen sich die Verantwortlichen der Inititative um Roger Diller aus Schambach in einer heutigen Presseerklärung sehr. Große Resonanz erfähre die von der Bürgerinitiative zur Erhaltung von Umwelt und Lebensqualität im Wasserburger Land e.V. ins Leben gerufene Petitionsschrift für eine zwei Kilometer Schutzzone um Schulen und Kindergärten. Die Idee dazu war aus der diskutierten Schutzzone um Windräder, die auch Ministerpräsident Seehofer so vehement fordere, resultiert, heißt es.

Karte DeponieDie Petition wurde aufgrund der geplanten DK1-Deponie in Odelsham gestartet – mit dem Ziel, die Einlagerung von belastetem Material – wie zum Beispiel Asbest in der Nähe der Wasserburger Altstadt – mit zahlreichen Schulen zu verhindern. Denn obwohl eine DK1- Deponie von den Betreibern immer als harmlos dargestellt werde, zeige die Realität, dass immer Schadstoffe freigesetzt werden, auch wenn das natürlich nicht absichtlich und geplant geschehe.

Mehrere solcher Fälle seien bereits bekannt geworden, die dazu geführt haben, dass die Genehmigungen für den Betrieb von Deponien zurückgenommen werden mussten. Nachdem in kürzester Zeit mehr als 1000 Unterschriften lokal im Wasserburger Land gesammelt werden konnten, liegt die Petition seit Anfang August auch als Online-Petition vor. Dadurch können alle Bürger Bayerns – ohne großen Aufwand – an der Petition teilnehmen und damit ihren Willen bekunden, dass Kinder keinen vermeidbaren Gefahren unnötig und leichtfertig ausgesetzt werden sollen.

Ziel 5000 Unterstützer

Die Online-Petition wird bis Mitte Oktober sozusagen ausliegen – mit dem Ziel, mindestens 5000 Unterstützer zu gewinnen. Dies zusammen mit der Zusage von Landtagsabgeordneten, die Petition im bayerischen Landtag aktiv zu unterstützen, lässt die Initiatoren nicht an einem positiven Ergebnis der Aktion zweifeln. Die Unterstützung der Bevölkerung sei weiterhin dringend notwendig. Darum liege die Petition nach wie vor in vielen Wasserburger Geschäften aus. Eine Unterschrift kann jetzt auch online geleistet werden über den Link auf der Seite http://www.buergerinitiative-wasserburger-land.de. und https://www.facebook.com/BuergerinitiativeWasserburgerLand.

Logo DeponieKontakt: Bürgerinitiative zur Erhaltung von Umwelt und Lebensqualität im Wasserburger Land e.V. Roger Diller Schambach 4 83547 Babensham – email: roger.diller@t-online.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.