Mit der „Einzigartigen“ durchs Jahr 2015

Markus Bauer stellt im Rathaus den neuen Wasserburger Fotokalender vor

image_pdfimage_print

IMG_6530„Wir Wasserburger machen einen Kalender über Wasserburg, für alle Wasserburger und jene, denen die Stadt am Herzen liegt …“, so Burkhardt Djermester (Mitte) bei der Präsentation eines besonderen Kalenders für die Stadt. Markus Bauer (Zweiter von links) hatte ihn und seine Kollegin Nicole Sutor von der Agentur Djermester und Lindner mit der Ausarbeitung des Kalenders beauftragt. Bauer kam die Idee, nachdem er im Sortiment der Buchläden bisher keinen Kalender gefunden hatte, „der die Einzigartigkeit der Stadt entsprechend würdigt“. Heute wurde der fertige Kalender in Anwesenheit von Bürgermeister Michael Kölbl und aller Mitwirkenden im Wasserburger Rathaus vorgestellt. 

In einer Zusammenarbeit der Agentur entstand ein einzigartiger Kalender. 

Bauer bedankte sich bei Stefan Gartner (links) für sein Engagement als Vertriebspartner und bei Bürgermeister Michael Kölbl für die Unterstützung durch die Stadt. Kölbl wiederum sprach im Namen der Wasserburger seinen Dank und sein Lob für Bauers Idealismus aus.

Im exklusiven großformatigen Wandkalender vereinen sich perspektivisch außergewöhnliche Fotografien mit künstlerischen Motivskizzen historischer oder aktueller Details – liebevoll illustriert in Goldbronze. Aufgelöst werden die spannenden Bildansichten durch informative Kurztexte mit Wissenswertem zu Gegenwart und Historie.

Zusätzliches Highlight: Sechs der Kalenderansichten sind als heraustrennbare Postkarten im Kalender enthalten.

„Zum Verschenken und zum Selbstbehalten. Ideal für alle Wasserburg-Liebhaber – Einheimische wie Gäste“, so Markus Bauer.

Ab sofort ist der DIN A3-Kalender „Wasserburg – Die Einzigartige“ zum Preis von 24,95 Euro erhältlich: In Wasserburg bei „Buchhandlung Herzog“, Salzsenderzeile 10, und bei „Versandprofi Gartner“, Bahnhofsplatz 10 (und Münchner Straße 28, in Haag) sowie in der Wasserburger Bücherstube.

Weitere Infos: www.kalenderheimat.de

Der Kalender:

Verleger: Markus Bauer, Geschäftsführer der J. Bauer GmbH & Co. KG
Konzept und Umsetzung: Djermester und Lindner GmbH, Agentur für Gestaltung, Wasserburg Format: DIN A3
Preis: 24,95 Euro (UVP)

 

Einleitung zur Kalenderpräsentation von Burkhardt Djermester imm Wortlaut: 

„…. Das klassische Herangehen an eine neue Aufgabe besteht in einer Werbeagentur immer in der Definition der Ziele und Zielgruppen. Danach erarbeitet man sich die Maßnahmen mit denen man versucht, diese vorher gesetzten Ziele zu erreichen. Es entsteht ein so genannter „Planningsatz“ der das wer, wie, was und warum auf einen Punkt bringt. Unsere Aufgabe lautete also: Lasst uns einen Wasserburg-Kalender machen!

Unser „Planningsatz“ dazu: Wir Wasserburger machen einen Kalender über Wasserburg, für alle Wasserburger und jene, denen die Stadt am Herzen liegt, weil wir Lust darauf haben, unsere Stadt lieben, unsere Kreativität der Öffentlichkeit zeigen wollen und überhaupt weil unsere Stadt so viel zu erzählen hat.

Am Anfang unserer kreativen Arbeit steht immer ein „sich auf Null stellen“, ein Reset, um unvorbelastet und unvoreingenommen an die neue Aufgabe heranzugehen. Nur so wird man Bekanntes neu entdecken und interpretieren. Man kann sich das in etwa so vorstellen: Ich denke es ist jedem schon einmal so oder ähnlich ergangen. Man fährt für ein paar Wochen in ein anderes Land, eine andere Stadt; ist beeindruckt von den neuen, unbekannten Kulturen, Landschaften, Plätzen, Gebäuden und Menschen.

Du stimmst dich ein auf das Neue, Du saugst es regelrecht auf, all deine Sensoren sind auf Aufnahme gestellt. Oh das war schön. Ja, leider sind nun die 2 Wochen Urlaub rum und Du kommst wieder zurück nach Hause in deine Heimat, deine Stadt, nach Wasserburg. Am frühen Morgen fährst Du über die Innbrücke, der Frühnebel liegt wie ein weiches, flauschiges Federbettkissen überm Inn, umschmeichelt die Häuser der Altstadt und Du merkst: „Hey, hat sich hier etwas verändert, war das vorher schon so, bevor ich weggefahren bin?
Du gehst früh morgens durch Wasserburg, die Stadt erwacht, und nun passiert etwas Wunderbares, Du siehst deine Stadt mit anderen Augen. Du erkennst Details, die Du noch nie vorher wahrgenommen hast – im täglichen Leben, im Alltagstrott, in der Hetze von einem Termin zum Nächsten – einfach übersehen

365 Tage minus 2 Urlaube zu je 2 Wochen – OK der eine oder andere genehmigt sich auch manchmal ein bisschen mehr… Das also ergibt summa summarum 337 Tage. 337 Tage, die wir hier verbringen, zuhause, in unserer Stadt. Das wäre doch auch ein schöner Titel für unseren Kalender, habe ich mir gedacht: „337 Tage Wasserburg ganz normale Tage Geprägt von der Schönheit unserer Stadt, die immer da ist, auf uns wartet, bis wir sie entdecken.“

Die Fotomotive dieses Kalenders helfen uns dabei, wieder unseren Blick zu schärfen, unsere Sensoren auf Aufnahme zu stellen – unsere Stadt mit ihren speziellen Ecken und Kanten und Winkeln zu sehen. Jedes Kalenderblatt mit seinem Fotomotiv zeigt uns einen Ausschnitt von Wasserburg: Einmal eng fokussiert, umgeben von bewussten Unschärfen, um den Blick zu lenken – auf das Wesentliche, das Kleine. Einmal grafisch – wo akkurate Linien und farbige Flächen im harten Sonnenlicht um die Wette strahlen. Einmal verschleiert – durch einen Schleier aus Magnolienblüten der die Jakobskirche umgibt, farblich passend zum Ziffernblatt und zu 100% nicht retuschiert. Die Einen mögen die mystische Stimmung, das Dunkle, das Kühle, die Anderen die weichen Formen, das Helle, das Warme.Zu unterscheidlich sind die Motive, um sie einem bestimmten Stil unterzuordnen.

Der Eine mag auch eine künstlerische Arbeit darin sehen, der Andere eine einfache Dokumentation. Ich glaube es hat Beides und das macht es so spannend. Vor allem aber sind es Bilder mit Charakter! Jeder wird sein Lieblingsmotiv finden und sich einen Monat lang daran erfreuen. Sein Lieblingsmotiv, das zu ihm passt, zu seiner Stimmung, zu seinen Werten. Er wird mit seinen Familien und Freunden darüber diskutieren welches nun das Schönste ist und wird versuchen sein Lieblingsmotiv zu verteidigen – bei uns in der Agentur gibt es bereits ein Ranking um das schönste Motiv. Und das schöne daran ist, dass sich jeder mit „seinem“ Motiv identifizieren kann, mit seiner Stadt, unserem Wasserburg.

Jetzt habe ich viel über die Fotomotive gesprochen – ich hoffe ich bin ihnen gerecht geworden. Unser Kalender besteht aber bei weitem nicht nur aus diesen Bildmotiven. Er hält noch viele weitere wertvolle Elemente bereit, die Ihnen nun meine Kollegin und Geschäftspartnerin Nicole Sutor vorstellen wird.“

[nggallery id=478]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.