Mit dem Hausnotruf länger daheim leben

Johanniter-Sicherheitswochen noch bis 31. Mai: Langer kostenloser Test

image_pdfimage_print

Johanniter-HausnotrufWasserburg – Muss Mama ins Heim? Eine der schwersten Fragen, vor der viele Familien irgendwann einmal stehen. Insbesondere für die Betroffenen selbst ist sie immer auch mit existenziellen Sorgen verbunden: Laut einer Umfrage des Meinungsinstituts Forsa fürchtet jeder zweite Deutsche im Rentenalter den Moment, seine eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Doch welche Wahl bleibt, wenn man sich alleine zu Hause nicht mehr sicher fühlt? Wer ist da, wenn ich stürze? Wie bekomme ich Hilfe …

… wenn ich selbst keine mehr rufen kann? Der Hausnotruf der Johanniter-Unfall-Hilfe ermöglicht älteren Menschen, länger zu Hause zu leben – mit einem guten Gefühl.

„Schnelle und kompetente Hilfe – rund um die Uhr und auf Knopfdruck – dafür stehen wir. Uns ist es wichtig, dass ältere Menschen und auch ihre Angehörigen ein sicheres Gefühl haben“, so Markus Haindl, Hausnotruf-Experte der Johanniter-Unfall-Hilfe in Wasserburg. „Während unserer Sicherheitswochen bis 31. Mai 2015 haben Interessierte die Möglichkeit, den Hausnotruf der Johanniter vier Wochen lang kostenlos zu testen.“

Bundesweit vertrauen bereits mehr als 130 000 Menschen auf den Dienst, der per Knopfdruck die Verbindung zur Hausnotrufzentrale der Johanniter herstellt. Auf Wunsch werden nicht nur medizinische Maßnahmen veranlasst, sondern zudem automatisch die Angehörigen informiert. Auch Hausärzte sind von dem Nutzen überzeugt: Im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe befragte Forsa im Jahr 2014 nach repräsentativer Zufallsauswahl 150 niedergelassene Allgemeinmediziner in ganz Deutschland. 97% von ihnen würden einen Hausnotruf empfehlen, 87% stimmen zu, dass damit ein Umzug in eine Pflegeeinrichtung hinausgezögert werden kann.

Weitere Informationen zum Hausnotruf und den Sicherheitswochen der Johanniter:
Tel. 0800 3233 800 (gebührenfrei) oder unter www.johanniter.de/hausnotruf

Der Hausnotruf der Johanniter-Unfall-Hilfe
Der Johanniter-Hausnotruf arbeitet mit zwei Komponenten: Das Standgerät ist mit Lautsprecher, Mikrofon und Notruftaste ausgestattet. Zusätzlich erhält der Kunde einen kleinen Sender mit Signalknopf, der als Armband, Halskette oder Clip an der Kleidung getragen wird. Mit frei wählbaren Zusatzleistungen wie Bewegungsmeldern, Falldetektoren und Brandmeldern kann jeder Nutzer über seine eigene Versorgung und Sicherheit entscheiden. Stiftung Warentest hat den Johanniter-Hausnotruf mit „GUT“ ausgezeichnet (test 09/2011). Kosten: ab 18,36 Euro pro Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.