Mit Anlauf über den Tegernsee

Wasserburger Leichtathleten beim Stegspringen in Rottach Egern

image_pdfimage_print

Laura KurzbuchEin ganz besonderes Ereignis durften die Geschwister Kurzbuch, Laura und Max , Dani Weichselgartner sowie Manuel Riemer erleben. Sie waren zum Stegspringen in Rottach Egern eingeladen. Spektakulär bei diesem Einladungswettkampf ist der Anlauf, der in den Tegernsee hineingebaut ist. Die Springer haben somit das Gefühl, über den See zu laufen und in diesen zu fallen, wenn sie die Latte überqueren. Wirklich nicht einfache Bedingungen bei der ohnehin sehr komplexen Gesamtbewegung.

Trotz widriger Temperaturen schlugen sich die vier Wasserburger tapfer. Dani und Laura belegten mit übersprungenen 3,20 bezioehungsweise 3,0 Metern den 9. und 10. Rang.

Bei den U20-Athleten siegte Christoph Lange vom TS Herzogenaurach mit 4,69 Metern. Manuel landete auf dem 6. Platz und konnte dabei eine neue Bestleistung von 4,45 Metern erreichen. Damit ist er ganz nahe an die Bestleistung seines Vereinskameraden Max Kurzbuch von 4,50 Metern herangekommen.

Ein spannender interner Wettkampf, der sich für die kommenden Wochen in Wasserburg ankündigt. In Rottach jedenfalls konnte Manuel das Duell knapp für sich entscheiden, Max wurde mit 4,30 Metern 8. und landete damit erstmalig hinter Manuel. Das lässt er sicher nicht lange auf sich sitzen…

CP

Fotos: Kurzbuch

Gruppenbild männliche Jugend

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.