Mauke-Studio: Auftakt nach Maß

Rekord bei Meister-Tipp - Gleich acht Sieger beim 3:1 der Brasilianer

image_pdfimage_print

MaukeDas war ein Auftakt nach Maß. Ein über weite Strecken flottes, zum Teil sogar mitreißendes Eröffnungsspiel zur Fußball-WM und volle Hütte im Cafe Central. Das Mauke-Studio 2014 ist gebührend eröffnet. Und Präsidentin Kathi Heinrich (links) konnte gleich einen Rekord vermelden. Erstmals in der 16-jährigen Geschichte des Public Viewings im Central gingen bei der Wette auf den Final-Sieger, den späteren Weltmeister also, über 400 Euro ein. Das am meisten getippte Ergebnis gestern: 3:1. Und so kam es dann auch.

 

Wo’s sonst oft keinen Sieger gibt, sondern das Wettgeld von einem Euro oftmals in den Pott fließt, gab’s diesmal gleich acht Sieger. Unter ihnen: Der Chef der Schranne, Jürgen Häuslmann, der seinen ersten Sieg ausgelassen feierte. Auch wenn die Auszahlung aus dem Pott bei einem Euro Wettgebühr und acht Siegern da natürlich eher gering ausgefallen war.

Die ersten 50 Cent in die Mauke-Sau musste der österreichische Gast Dietmar Dorn zahlen. Er fragte grinsend und spaßeshalber nach, ob Dubai auch bei der WM in Brasilien dabei sei. Dumme Fragen und Beleidigungen werden im Mauke-Studio mit 50 Cent-Strafzahlung belegt. Dorn war fällig. Da ist das Mauke-Präsidium um Christian Furtner, Katrin Heinrich und Steps Lossin humorlos.  Zuvor hatten die Drei allerdings selbst schon mal vorab das Präsidial-Geld in die Mauke-Sau eingezahlt. Das Geld wird nach der WM für eine sozialen Zweck in Wasserburg gespendet.

Wir bitten die Bildqualität zu entschuldigen. Sie spiegelt wider, wie dampfig es bei dem hitzigen Eröffnungsspiel im Central zuging. BS

Mauke 1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.