Markus Steinmaßl jetzt Inspektions-Chef

Wasserburger Polizei unter neuer Führung

image_pdfimage_print

steinmassl_kDie Polizeiinspektion Wasserburg hat einen neuen Leiter. Polizeivizepräsident Peter Mauthofer konnte dieser Tage das Bestellungsschreiben zum 1. Januar 2016 an Polizeihauptkommissar Markus Steinmaßl (rechts) aushändigen. Der 44-Jährige tritt damit die Nachfolge von Kriminaloberkommissar Robert Graf an, der die Inspektion im Rahmen des Auswahlverfahrens für künftige Führungskräfte in der 4. Qualifikationsebene (früher Höherer Dienst) für ein halbes Jahr geführt hatte (wir berichteten).

Der zweifache Familienvater Markus Steinmaßl blickt auf 23 Jahre Polizeidienst zurück, in denen er mehrere Stationen bei der Schutzpolizei, bei der Kriminalpolizei und auch in der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Oberbayern erfolgreich durchlaufen hatte.

In den zurückliegenden acht Jahren hatte der einsatzerfahrene und fachkompetente Polizeibeamte die stellvertretende Leitung der Polizeiinspektion Waldkraiburg inne. Beste Voraussetzungen also, um sich den Herausforderungen, die das Amt eines Dienststellenleiters mit sich bringt, zu stellen und die damit verbundenen Aufgaben meistern zu können.

Zum Dienstantritt überbrachte Dr. Sebastian Rotter, Leiter der Abteilung Polizeiverwaltung, die besten Grüße der Behördenleitung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Er wünschte dem „Neuen“ viel Erfolg und das vielzitierte „Glück des Tüchtigen“ in seinem zukünftigen Wirkungsbereich.

„Ich freue mich sehr auf die neuen Kolleginnen und Kollegen. Darüber hinaus natürlich auf die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Wasserburg und den Gemeinden im Zuständigkeitsbereich sowie auf das vertrauensvolle Miteinander mit den Hilfs- und Rettungsdiensten und benachbarten Institutionen.“, so Markus Steinmaßl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.