Maria Himmelfahrt früher …

... wurde als Frauendreißiger gefeiert - Eine Stadtführung

image_pdfimage_print
Schon am Samstag gab's eine Stadtführung der besonderen Art ...

Schon am Samstag gab’s eine Stadtführung der besonderen Art … Foto: Renate Drax

Wasserburg – Wissen Sie das: Der 15. August, den wir heute als Maria Himmelfahrt bezeichnen, wurde ursprünglich als der sogenannte Frauendreißiger“ gefeiert. Was es mit diesem geheimnisumwobenen Frauentag auf sich hat, ist Thema einer Führung in Wasserburg, die sich mit den Ursprüngen der großen Muttergottheiten und einem längst vergessenen, weiblichen Urwissen beschäftigt. Zusammen mit der Stadtführerin und Autorin Irene Kristen-Deliano hat sich Ilona Picha-Höberth intensiv mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt. Zum Abschluss gibt es für jeden Teilnemer ein Glas Hollersekt. Termin: Donnerstag, 15. August, Treffpunkt 19 Uhr an der Frauenkirche.

Einhorn, Jungfrau, Roter Löwe – unter diesem Thema fand am Samstag bereits von den Beiden eine Stadtführung der besonderen Art statt. Fragen wie welche tiefere Bedeutung haben die Symbole und Zeichen an den Gebäuden und in den Kirchen der Stadt? Welche Botschaft aus Mythologie, Astrologie, Alchemie und Historie offenbaren sie? Welche Legenden und Mythen ranken sich um Heiligenfiguren, Götter- und Tierdarstellungen? – diese Fragen wurden dabei beantwortet. Es war ein spannender Rundgang zu den mystischen Plätzen der Altstadt, der Symbole und Bilder von einem anderen, tieferen Blickwinkel aus verständlich machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.