Limpe Fuchs kommt in die Schranne

Am Freitag außergewöhnliches Jazz-Konzert in Wasserburg

image_pdfimage_print

limpefuchs4c_kMusik machen im Zeitfluss, mit Einfachheit und Emotion. Die Jazz-Musikerin Limpe Fuchs lässt sich ein auf die Resonanz des Aufführungsortes und entwickelt dazu die musikalischen Ideen. Variable Holz- und Stein­reihen, klingende Bronze in den Pendelsaiten und viele andere Instrumente wie Fell- und Bronzetrommeln, Violine, Piano, Spinett, Harmonium, Holzhorn, Bambusflöte – das alles gibt ihr die Möglichkeit, für jede Aufführung die richtige Wahl zu treffen. Am Freitag, 20 Uhr, kommt sie mit dem Wasserburger Musiker Michi Ross und dem Pianisten Werner Klausnitzer in die Schranne.

In der freien Improvisation werden neue Möglichkeiten entdeckt, durch Emotionen entstehen neue musikalische Äußerungen, die im musikalischen Gedächtnis gespeichert werden. Dieses Gedächtnis ist der eigentliche Schatz. Jedes Spiel zählt und bereichert es – im Gegensatz zur Übungssituation des interpretierenden Musikers, der auf dem Weg zur Perfektion jede unperfekte Interpretation in seinen imaginären musikalischen Papierkorb entsorgen muss.

Limpe Fuchs und ihre Kollegen spielen ab 20 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Karten an der Abendkasse in der Schranne (15 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.