„Let’s Dance“ im Rathaussaal

Konzert des Wasserburger Kammerorchesters am 19. Dezember

image_pdfimage_print

Silke Aichhorn-Harfe 3_web40 Jahre ist ein gutes Alter, um neue Wege zu gehen, ohne die alten Wurzeln zu kappen. So übernimmt nun mit Stefan Unterhuber im 40. Jahr des Wasserburger Kammerorchesters ein junger Dirigent das Pult von Klaus Kaufmann, bei dem er einst an der Musikhochschule in München und auch am Mozarteum in Salzburg studierte, und das Orchester freut sich auch über Verstärkung durch junge Musikerinnen und Musiker. Für sein Debut am Dirigentenpult am Samstag, 19. Dezember, hat sich Stefan Unterhuber Tänze aus den verschiedensten Musikepochen gewählt.

So werden Klänge aus drei Jahrhunderten zu hören sein, von Johann Friedrich Händels „Wassermusik Suite II“ über den beschwingten Blumenwalzer aus Tschaikowskys „Nussknacker“ bis zur innigen „Valse triste“ von Sibelius und der edlen „Pavane“ von Maurice Ravel. Zwei Höhepunkte des Konzerts werden sicher die „Suite lyric“ für Harfe und Streicher des zeitgenössischen englischen Komponisten John Rutter mit Silke Aichhorn (Harfe, Foto) und Frédéric Chopins „Andante spianato et Grande Polonaise brillante“ mit Yume Hanusch (Klavier) sein.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zu 24 Euro (1. Platz), 20 Euro (2. Platz), ermäßigt 12 Euro für Schüler und Studenten (2. Platz) bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg oder Sparkassen-Ticketservice unter www.sparkasse-wasserburg.de oder 08071 101-129.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.