Launiger Abend mit fünf Jahrhunderten

Zahlreiche Gäste aus Gesellschaft und Politik bei Vernissage in der Sparkasse

image_pdfimage_print

IMG_1334Es war der gesellschaftliche Höhepunkt des Monats für die Stadt und den Altlandkreis: Mit so vielen hochkarätigen, interessierten und launigen Gästen aus Nah und Fern hätte gestern bei der Vernissage in der Wasserburger Sparkasse wohl niemand gerechnet. Die Ausstellungseröffnung „Unbekanntes Wasserburg – Werke aus fünf Jahrhunderten“ dauerte dann auch bis in die Nacht hinein. Wie immer spielten sich Sparkassen-Vorstand Richard Steinbichler (links) und Bürgermeister Michael Kölbl bei ihren kurzen Begrüßungsworten gekonnt die Bälle zu und sorgten für beste Laune und Kurzweil. Ein besonders herzlicher Dank ging an die Organisatorin der Ausstellung und an den Spender der Werke …

Dorle Irlbeck und Pfarrer Bernd Joa waren dann auch die Hauptdarsteller des Abends, der mit einem Kunstwerke-Rätsel begann und mit einem umfangreichen Buffet endete.

Steinbichler, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg, brachte die Sammlung Joa, die mittlerweile 2000 Exponate umfasst, auf den Punkt: „Den materiellen Wert kann man schätzen, er ist wohl sehr hoch. Der immaterielle Wert ist unschätzbar.“ Die Sammlung, deren Umzug ins ehemalige Imaginäre Museum im Herbst abgeschlossen sein soll, sei nur durch die Beharrlichkeit, den Kunstverstand und die Sorgfalt Bernd Joas zustande gekommen.

Viel Lob gab es auch für Dorle Irlbeck, deren Idee es gewesen war, die Sammlung während des arbeits- und zeitaufwändigen Umzugs zwischenzeitlich mit einer Ausstellung in der Sparkasse zu würdigen. Für Joa und Irlbeck gab es zum Dank Blumen und Präsente.

Alle Gäste waren an diesem Abend rund um zufrieden. Und ehe man sich versah, ging die Sonne über der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse unter und man plauderte noch lange vor den Kunstwerken der Sammlung. Ein Wasserburger Abend der besonderen Art. Und so war die Antwort des Bürgermeisters auf die Frage Steinbichlers, was es denn Schöneres gäbe, als Bürgermeister dieser wunderbaren Stadt zu sein, zwar überraschend, aber nur zu logisch: „Bürgermeister Wasserburgs zu bleiben.“ HC

IMG_1379

Die Protagonisten des Abends (von links): Richard Steinbichler, Bernd Joa, Dorle Irlbeck, Michael Kölbl. Fotos: RM/HC

P1050619

Viele vertieften sich vor der Eröffnung in das Kunstwerk-Rätsel.

P1050624

Urgesteine des Altlandkreises Wasserburg: Pfaffings Altbürgermeister Sepp Niedermeier (rechts) und der ehemalige Chef der Straßenmeisterei Wasserburg, Lorenz Grasberger (Mitte).

P1050628

Die Wasserburger Damen im Wasserburger Dirndl.

Ein paar Eindrücke der Eröffnungsveranstaltung:

 

[FinalTilesGallery id=’339′]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.