Laufend gegen Brustkrebs

Erster Maitenbether Benefizlauf ein voller Erfolg - 6000 Euro für den guten Zweck

image_pdfimage_print

DSC_1129Der erste Maitenbether Benefizfrauenlauf bei schönstem Wetter: Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Aufwärmen der Teilnehmerinnen gab Bürgermeister Josef Kirchmaier den Startschuss. Rund 300 Frauen machten sich dann auf, um die von ihnen gewählte Strecke laufend oder gehend zu absolvieren. 97 Prozent der Einnahmen spendet der FC Maitenbeth an Familien, die durch eine Brustkrebserkrankung in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Der Großhaager Forst zeigte sich den begeisterten Läuferinnen von seiner besten Seite. Die Freiwillige Feuerwehr Maitenbeth sicherte die Straßen, viele Streckenposten auf den Laufwegen schauten immer wieder nach dem Rechten und auf der 6,3 und 8,8 Kilometer-Strecke waren Trinkstationen aufgebaut. Für das BRK, die mit einem Wagen vor Ort waren, gab es Gott sei Dank keine Arbeit.

An der Mehrzweckhalle wurden alle zurückkehrenden Läufer und Geher von den Zuschauern mit großem Beifall empfangen. Nach der sportlichen Betätigung konnten Sportler und Zuschauer bei Essen und Trinken den ersten Maitenbether-Benefizfrauenlauf noch gemütlich ausklingen zu lassen.

DSC_0809Durch die große Spendenbereitschaft und die hohe Teilnehmerzahl können zirka 6000 Euro für den guten Zweck weitergeleitet werden. „Wir sind einfach überwältigt über die zahlreiche Teilnahme und einhergehende Unterstützung am ersten Maitenbether Benefizfrauenlauf! Wir möchten uns in diesem Zuge zugleich bei allen Teilnehmerinnen, Helfern und Sponsoren bedanken. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen, dieses Projekt so erfolgreich umzusetzen. Danke, danke, danke!“, so die Vorstandschaft der Abteilung Fitness des FC Maitenbeth.

Der Maitenbether Benefizfrauenlauf soll in Zukunft einmal jährlich stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.