„Kunstverdächtig“ im Ganserhaus

Das P-Seminar Kunst des Luitpold-Gymnasiums und der AK68 laden ein

image_pdfimage_print

kunstverdaechtig_einladungDie 15 Praxisseminarteilnehmer unter der Leitung der Kunstlehrerin Marianne Huber, in Zusammenarbeit  mit fünf Künstlerpaten und der Galerie im Ganserhaus, stellen vom 26. September bis  10. Oktober erstmals eigene Werke aus. Die Zielsetzung des Seminars ist die Vermarktung eigener Kunst mit allen Konsequenzen: Die Schüler müssen eigenständig Öffentlichkeits- und Organisationsarbeit leisten, und natürlich künstlerisch tätig werden. Die gesammelten Erfahrungen sollen den späteren Einstieg ins Berufsleben erleichtern und schon einmal auf die notwendige Selbstständigkeit vorbereiten.

Ihnen ist dabei je zu dritt einer der Künstlerpaten zugeteilt, die der Galerie nicht unbekannt sind. Diese sind Heidi Schmidinger, Peter Rappl, Peter Dubina, Stefan Scherer und Uli Reiter, die den Schülern vor allem beim Schaffen, aber auch bei der Präsentation von Kunstwerken unter die Arme greifen. Hierbei bietet sich die Möglichkeit kreativ und auch technisch in die Vollen zu greifen und Neues auszuprobieren. Die Vernissage, zu deralle Interessierten eingeladen sind, beginnt am Samstag, 26. September, um 18 Uhr in der Galerie im Ganserhaus. Dort sind dann sowohl die Ergebnisse des Schülerprojektes zu  bestaunen, als auch die Schüler und Künstler anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.