Kripo sucht Täter mit diesem Bild

Fahndung wegen zwei sexueller Übergriffe auf junge Frauen in Wasserburg

image_pdfimage_print

Phantombild WasserburgWasserburg – Mit diesem Phantombild wendet sich die Kripo heute Mittag an die Bevölkerung aus dem Raum Wasserburg. Es geht um die sexuellen Übergriffe auf zwei junge Frauen beim Frühlingsfest in Wasserburg – die Kripo fahndet noch immer nach dem Täter. In der Nacht auf Samstag, 14. Juni 2014,  gegen 2 Uhr, war ein bislang unbekannter Mann einer 20-jährigen Frau vom Volksfestgelände in Wasserburg bis zu einem Toilettenhäuschen gefolgt (wir berichteten). Dort packte er die junge Frau und riss ihr die Kleidung herunter …

Erst als ein anderer Festbesucher zufällig dazu kam, ließ der Täter von seinem Opfer ab und entfernte sich. Nur eine Nacht später war eine 19-Jährige – vermutlich von dem gleichen Mann – belästigt worden (wir berichteten ebenfalls)

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, ausgeprägter Kinnbart, gebräunte Haut, Augenbrauenpiercing (Schmuckstück in Form einer Hantel),
  • auffällige Tätowierung an einem Unterarm mit dem Schriftzug „LA FAMILIA“ (reicht an der Innenseite über den ganzen Unterarm).

Aufgrund der Personenbeschreibung erstellten Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts ein Phantombild des Tatverdächtigen. Die Kriminalpolizei Rosenheim erhofft sich dadurch Hinweise auf die Identität des gesuchten Mannes.

  • Personen, die den Mann kennen und / oder Hinweise auf seinen möglichen Aufenthaltsort geben können, setzten sich bitte mit der Kriminalpolizei Rosenheim, 08031/2000, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung.
  • Der bislang unbekannte Festbesucher, der am Samstagmorgen zufällig Zeuge des Übergriffes  wurde, wird weiterhin dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Kripo fertigte dieses Plakat an, das an vielen Orten aushängt:

phantom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.