Könnten Sie helfen im Notfall?

Erste-Hilfe-Wissen auffrischen – Am Samstag noch Plätze frei

image_pdfimage_print

ausbildung_footage_09Wasserburg – Wer seinen Führerschein macht, muss lebensrettende Sofortmaßnahmen lernen, das ist klar. Aber was ist mit allen anderen? Die Johanniter empfehlen allen Autofahrern alle zwei Jahre die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse auf den aktuellen Stand zu bringen und Sofortmaßnahmen zu trainieren. An diesem Samstag, 1. Februar, bieten die Johanniter dazu von 8 bis 15 Uhr in Wasserburg einen Erste-Hilfe-Kurs zu „Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort“ an – noch sind einige Plätze frei.

Der Kurs findet im Seminarraum der Johanniter-Unfall-Hilfe in der Schmerbeckstraße 10 in Wasserburg statt und richtet sich besonders an alle Führerscheinanwärter der Klassen A, A1, B oder BE. Er eignet sich ebenfalls für ein Auffrischen der Erste-Hilfe-Kenntnisse langjähriger Führerscheininhaber. In acht Unterrichtseinheiten werden Grundkenntnisse für die Hilfe bei Notfällen im Straßenverkehr vermittelt und geübt.

Dazu gehören unter anderem die Vorgehensweise bei Notfällen am Unfallort, die Herz-Lungen-Wiederbelebung oder die stabile Seitenlage.

Die Kursgebühr beträgt 25 Euro. Eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 08071 95566 oder unter www.johanniter.de/wasserburg ist nötig.

Foto: Johanniter/Frank Schemmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.