Klaviersommer beginnt am Samstag

Traditions-Veranstaltung in Wasserburg mit 35 jungen Musikern aus aller Welt

image_pdfimage_print
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Am kommenden Samstag beginnt er wieder, der Wasserburger Klaviersommer! 35 junge Musiker aus aller Welt sind zu Gast in Wasserburg – heuer erstmals im Festsaal des kbo-Inn-Salzach-Klinikums. Tagsüber werden Workshops und Proben abgehalten und in allabendlichen Konzerten wird dann das Können präsentiert. Die künstlerische Leitung liegt bei Klaus Kaufmann (unser Foto), der den Klaviersommer 2002 ins Leben gerufen hat. Eine besondere Aktion gibt es dazu heuer auch von der Wasserburger Backstube. Tausende Tüten …

Foto: Renate Drax

2016-07-05-PHOTO-00000016… mit dem Logo des Klaviersommers werden ab sofort in Wasserburg unterwegs sein. „Unser Beitrag für die tolle Veranstaltungsreihe von Klaus Kaufmann, die wir alle Jahre unterstützen“, so Christine Deliano von der Backstube.

Die Eröffnung des Klaviersommers am Samstag, 30. Juli steht unter dem Motto „Eine Nacht in Venedig“.

Venedig hatte zu allen Zeiten eine geradezu magnetische Wirkung auf Musiker aus aller Welt. Die Sopranistin des Staatstheaters Nürnberg Hrachuhi Bassenz, der Flötist Wolfgang Auer, die Pianistin Rita Kaufmann sowie Teilnehmer des Klaviersommers werden Sie in einer kurzweiligen Zeitreise durch vier Jahrhunderte der Musikgeschichte Venedigs führen. Visuelle Unterstützung erfährt diese Veranstaltung durch eine Video-Installation des Venezianers Luca Moioli.

Am Dienstag, 2. August wird Thomas Böckheler einen Abend mit Teilnehmern gestalten, der sich mit der „Fantasie“ in der Musik befasst, und am Donnerstag, 4. August wird Klaus Kaufmann eine Begegnung der Klaviersonaten von Mozart und Scarlatti moderieren.

Am Samstag, 6. August werden dann junge Pianisten und Pianistinnen des Institutes für Hochbegabung der Universität Mozarte Komponisten vorstellen, die selbst als „Wunderkinder“ begonnen haben. Hier werden Sie Kompositionen von Mozart, Mendelssohn-Bartholdy, Saint-Saens und vielen anderen erleben.

An allen übrigen Abenden werden Werke zu hören sein, an denen die Teilnehmer gerade mit ihren Dozenten arbeiten.

Enden wird der Wasserburger Klaviersommer dann am 7. August mit dem schon traditionellen „Schlussmarathon“, in dem sich noch einmal alle Teilnehmer kurz präsentieren.
Noch ein kurzer Hinweis für Besucher, die mit dem Stadtbus zu den Abendkonzerten kommen: Jeder Besucher, der mit dem Bus kommt, erhält in der Pause (oder danach) ein Gratis-Getränk an der von den Teilnehmern betriebenen Bar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.