„Kik“ in Wasserburg mit Eiern beworfen

Keine so schöne vorösterliche Überraschung für Discounter

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtKeine schöne vorösterliche Überraschung für einen Discounter: In der Nacht auf den gestrigen Sonntag warfen bislang unbekannte Täter zehn Eier gegen die Hausmauer des Wasserburger Discounters „Kik“ in der Salzburger Straße 7. Die Kosten für die erforderlichen Malerarbeiten an der Fassade dürften bei 500 Euro liegen, sagt die Polizei. Wer hat etwas beobachtet?

Hinweise erbittet die Polizei in Wasserburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „„Kik“ in Wasserburg mit Eiern beworfen

  1. Am Brucktor kleben auch Eierreste 🙁

    25

    0
    Antworten
    1. wasserburger grantler

      Waren da nicht Jugendliche mit einer „Maschinenpistole“ und Eiern unterwegs? Ned, dass ma red, ma sogd ja bloss …

      45

      3
      Antworten
      1. 😉 na, des geht doch ned, sie haben doch der Polizei gesagt, sie wollten nur mit der Softair auf die Eier schießen . 😉

        11

        0
        Antworten
  2. „Mein“ Lieblings o2 Shop wurde auch wiederholt mit Eiern beworfen. Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag.

    Ich finde es eine Frechheit, aber gutm was will man gegen Blödheit machen?

    Ich hab darüber mal mit einem der Verkäufer geredet und da bei ihnen immer „nur“ die Scheiben getroffen werden und kein bleibender Schaden entsteht, macht die Polizei nix 🙁

    7

    0
    Antworten