Kicken für den guten Zweck

Anstoß durch den stellvertretenden Landrat - „Play for Kids“

image_pdfimage_print

Attel/Babensham- Es war der stellvertretende Landrat und Bürgermeister von Babensham, Josef Huber, der zusammen mit Friedrich Seipel, dem Vorstand der Stiftung Attl, den Anstoß zum 1. Play-for-Kids-Fußballturnier ausführte (unser Bild). Acht Mannschaften aus Babensham, Eiselfing, Waldhausen und Grünthal trafen sich auf dem Sportgelände des Dorfs, um bei diesem Kleinfeld-Turnier den Wanderpokal auszuspielen. Dabei ging es unter den Mannschaften heiß her, was nicht nur an den hochsommerlichen Temperaturen …

So stand einerseits der Spaß am Sport im Vordergrund – auch Damen-Mannschaften standen den Herren auf dem Rasen gegenüber… Andererseits war der Benefizgedanke wichtig, den die Veranstalter vom Theaterverein Babensham mit dem Turnier verfolgten. So geht der Erlös aus dieser Veranstaltung in Höhe von 1.500 Euro an zwei Kinder- und Jugendgruppen in der Stiftung Attl. Dass der Betrag gut vierstellig wurde, dazu haben verschiedene Sponsoren beigetragen: neben der Sparkasse Wasserburg, Steuerberater Josef König, die Bäckerei Mittermeier, Reittherapeutin Christa Huber, Getränke Hollmann und Ludwig Latein unterstützte auch die Gemeinde Babensham das Turnier finanziell.

Bürgermeister Josef Huber und Einrichtungsleiter Friedrich Seipel würdigten in ihren Ansprachen das Engagement der jungen Babenshamer, die das Turnier auch im nächsten Jahr wieder ausrichten möchten. Selbstverständlich waren die Kinder aus der Einrichtung für Menschen mit Behinderung auch vor Ort, wo sie sich nicht nur an dem bunten Rahmenprogramm beteiligten, das von einer Fußball-Hüpfburg über Pony-Reiten bis zum Kinderschminken reichte, sondern auch nach Kräften mithalfen.

Die begehrte Trophäe nahm am Ende die Mannschaft 2 des TSV Babensham mit nach Hause. Gefeiert wurde gemeinsam bei Musik von DJ Se.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.